Home Rezepte Mirabellenmuffins

Mirabellenmuffins

von Erdbeerqueen
A+A-
Reset

Lust auf ein paar Mirabellenmuffins? Die süßen Teilchen sind ganz schnell gebacken und schmecken zusammen mit einer Kugel Vanilleeis herrlich nach Sommer! Ein wenig Puderzucker nach dem Backen drüber, tut natürlich auch. Ich zeige dir in diesem Beitrag, wie du mit einem einfachen Rührteig die kleinen, gelben Mirabellen ganz wunderbar bettest.

Alltag mit Kleinkind und keine Zeit & Muse, Rezepte zu posten

Kennst dus vielleicht auch?

Der Alltag mit Kleinkind ist manchmal ganz schön herausfordernd und abends würde ich mich am liebsten mit ins Bett legen. Ich backe zwar in regelmäßigen Abständen zu Hause, aber meist schaffe ich es dann einfach nicht, das Rezept hier auf dem Blog zu posten.

Dabei habe ich noch so viele leckere Rezepte abgespeichert und auch schon fotografiert. Ich verspreche Besserung! Die Mirabellenmuffins sind übrigens perfekt, wenn du dir im stressigen Tagesablauf mal etwas Süßes gönnen willst. Die kann man wunderbar runterschlingen, auch heimlich…

Ein Glück, wenn man Mirabellen vom Baum pflücken kann

Ich kenne das Mirabellenpflücken noch aus meiner Kindheit. Auf dem Dorf stand immer mal wieder so ein Mirabellenbäumchen herum, von dem man ein paar Früchte naschen konnte. Im Supermarkt sind Mirabellen leider eher selten anzutreffen. Es sei denn, du hast so einen gut sortierten Supermarkt in der Nähe, der auch mal regionale Angebote hat.

Ich war vor kurzem bei meiner Schwester in der Nähe von Dresden zu Besuch. Da wurden die Mirabellen in kleinen Säckchen einfach auf einem Tischchen präsentiert und wir konnten ein paar Münzen in eine Kasse werfen. Richtig gut!

Mirabellenmuffins oder auch einfach andere Muffins mit Früchten backen!

Die Mirabellenmuffins sind wandelbar… Falls du keine Mirabellen findest, nimm doch einfach andere Früchte der Saison. Mirabellenzeit ist auch Blaubeer- und Himbeerzeit. Der Teig ist ganz schlicht gehalten. Back dir doch einfach Muffins mit Früchten deiner Wahl! Probier doch mal den Teig mit Blaubeeren, Himbeeren oder Nektarinen aus.

Mirabellenmuffins

Bewertung 5.0/5
( 1 voted )
Portionen: 12 Nährtwertangaben 200 Kalorien 20 grams fat

Zutaten

  • 150 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  •  2 Eier M, zimmerwarm
  • 100 ml Milch/Pflanzenmilch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 275 g Weizenmehl
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 250 g Mirabellen

Zubereitung

  1. Vorab eine Muffinform mit Muffinförmchen auslegen.
  2. Die Mirabellen waschen und dann entkernen. Die Mirabellen kannst du entweder halbiert oder geviertelt in die Muffins geben. Nach Geschmack entsprechend kleinschneiden.
  3. Nun bereitest du den Teig zu, dazu die Butter mit dem Mixer in einer Schüssel cremig rühren, dann den Zucker einrieseln lassen und unterrühren.
  4. Danach die Eier nacheinander in den Teig rühren und dann die Milch sowie den Vanilleextrakt zugeben.
  5. Das Mehl sowie das Backpulver in einer Schüssel mischen und dann zu den flüssigen Zutaten geben und kurz unterrühren.
  6. Nun den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit die Muffinförmchen gleichmäßig mit Teig füllen.
  7. Anschließend drückst du die Mirabellen in den Teig. Wenn die Mirabellen eher versunken sein sollen, sparst du etwas Teig auf und bedeckst die Mirabellen damit.
  8. Nun circa 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Am besten eine Stäbchenprobe machen. So kannst du erkennen, ob noch Teig am Stäbchen hängt und die Mirabellenmuffins eventuell noch etwas länger im Ofen bleiben müssen.
Rezept nachgemacht?
Wie hat dir das Rezept gefallen? Tag me on Instagram at @erdbeerqueen.

Lass gerne einen Kommentar da