Home Rezepte Gefüllte Plätzchen

Gefüllte Plätzchen

von Erdbeerqueen
Gefüllte Plätzchen mit Marmelade & Nutella

Bist du Fan von gefüllten Plätzchen? Diese Variante habe ich mit gemahlenen Haselnüssen sowie Kakao gebacken. Gefüllt habe ich die Plätzchen mit Nuss-Nougat-Creme und einer roten Weihnachtsmarmelade mit Lebkuchengewürz, die ich die Tage aus Resten in der Gefriertruhe eingekocht habe. Passt perfekt, aber egal, was du reinfüllst, sie schmecken einfach köstlich!

In Beitrag verrate ich dir, wie du die gefüllten Plätzchen mit deinen Lieblingszutaten abwandeln kannst.

Gefüllte Plätzchen: Diese Zutaten brauchst du

  • Butter: Die kalte Butter wird zügig mit den anderen Zutaten verknetet. Wenn der Teig fertig ist, kommt er nochmal in den Kühlschrank, wodurch der Teig wieder fester wird. Nach etwa einer halben Stunde kannst du ihn ausrollen und die Plätzchen ausstechen.
  • Puderzucker: Puderzucker eignet sich perfekt, um einen geschmeidigen Plätzchenteig herzustellen. Er verbindet sich besonders gut mit den übrigen Zutaten. Natürlich kannst du auch Kristallzucker oder noch besser, feinen Zucker, also die feiner gemahlene Version, davon verbacken.
  • Gemahlene Nüsse: In meiner Version habe ich naturbelassene gemahlene Haselnusskerne genommen. Es eignen sich auch gemahlene Mandelkerne oder Walnüsse. Solltest du die Nüsse selbst mahlen, achte darauf, dass diese fein genug werden.
  • Mehl: Klassisches Weizenmehl Typ 550 ist die richtige Wahl für deine perfekten gefüllten Plätzchen.
  • Kakao: Der Kakao sorgt für eine schokoladige Note, du kannst ihn aber auch einfach weglassen.
  • Vanille: Solltest du keinen Vanilleextrakt haben, nimm einfach ein Päckchen Vanillezucker.

Marmelade, Nussfüllung oder doch was anderes?

Ich liebe ja süß-saure Marmelade: Waldbeeren, Johannisbeere oder Himbeere passt wunderbar zum Kakao und den gemahlenen Haselnüssen im Teig. Für alle Fans von Schokolade fällt die Wahl wahrscheinlich auf Nuss-Nougatfüllung, oder? Ich nutze dafür am liebsten Noccialata Bio ohne Palmöl.

Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich einfach drei verschiedene Füllungen gemacht. Welche wählst du?

Bewertung 5.0/5
( 1 voted )

Zubereitung

  • 175 g kalte Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 175 g Weizenmehl
  • 15 g Kakao
  • 1 TL Vanilleextrakt

Notizen

175 g kalte Butter klein schneiden und zusammen mit dem Puderzucker in eine Schüssel geben. Mit dem Knethaken verrühren und dann übrigen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig kneten. Nicht zu lange, nur so lange, bis die Zutaten gut verbunden sind. Zu einer Kugel formen und circa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
Danach auf einer dünn bemehlten Fläche circa 3 mm dünn ausrollen. Jeweils 2 Kreise ausstechen & bei einem der Kreise ein zusätzliches Loch ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Bei 180°C Ober- und Unterhitze circa 9 -12 Minuten backen.
Nach dem Auskühlen mit Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme bestreichen.

Für die Variante mit gehackten Haselnüssen auf den Plätzchen, wie auf den Bildern: Vor dem Backen etwas Eiweiß auf die Plätzchen streichen und mit Haselnüssen bestreuen.

Rezept nachgemacht?
Wie hat dir das Rezept gefallen? Tag me on Instagram at @erdbeerqueen.

Was dir auch schmecken könnte

Lass gerne einen Kommentar da