Dies & Das/ Home/ Unterwegs

Unterwegs auf’s Land mit der Biomolkerei Söbbeke

Unterwegs auf’s Land mit Söbbeke zu Besuch in einem Biomilchbetrieb

Am 16. September wurde ich von der Münsterländer Biomolkerei Söbbeke mit vielen anderen Bloggermädels aufs Land eingeladen. Ich habe mich riesig gefreut, weil ich den Joghurt von Söbbeke ziemlich lecker finde und neugierig war, wie es denn auf einem Biohof so zugeht.

An einem wunderschönen Spätsommertag trudelte ich mit den anderen Mädels auf dem Biolandhof Gut Wilhelmsdorf ein. Am meisten begeistert haben mich die Kälbchen uuuuuund der Käse, der uns später aufgetischt wurde…

Nachdem ich mir mit den anderen Bloggermädels beim morgendlichen Picknick den Bauch mit Pancakes & Erdbeercreme, Smoothies und anderen Leckereien vollgeschlagen hatte, zeigte uns Herr Berger seinen Hof und erklärte uns das Leben einer Milchkuh.

Was macht eine Bio-Milchkuhhaltung aus?

  • Die Kühe und Kälber haben genügend Platz und Auslauf
  • Liegeflächen sind eingestreut und sind dadurch gelenkschonend
  • Das Futter der Tiere wird direkt auf dem Hof angebaut und besteht im Sommer aus Weide und Frischgras und im Winter aus Heu und teilweise Silage
  • Die Kälber bekommen Frischmilch ohne Zusatzstoffe

 

aufs-land-mit-soebbeke-bloggerevent-food

Bioland

Ich fand den Tag auf dem Hof sehr interessant und werde auch weiterhin versuchen mehr Käse und alle Milchprodukte in Bioqualität zu kaufen. Milch an sich trinken wir sowieso so gut wie gar nicht mehr. Nachdem uns Herr Berger seinen Biomilchbetrieb gezeigt hatte, wurde uns noch ein wenig die Arbeit von Bioland erklärt. Dieser Vortrag war für mich fast noch interessanter als die Hofführung.

Die Biolandbetriebe versuchen im Einklang mit Natur und Tier zu leben und setzen sich für Artenreichtum, Klima- und Naturschutz ein. Besonders beeindruckend fand ich es, dass man durch kleine Veränderungen im Garten oder auf einem Biolandbetrieb die Artenvielfalt  bewahren kann. Wenn euch das Thema interessiert könnt ihr hier etwas über die sieben Prinzipien von Bioland lesen.

Insgesamt war es ein toller, interessanter Tag mit netten Bloggerkolleginnen, die ich euch unter diesem Beitrag auflisten werde. Schaut doch mal bei ihnen vorbei. Und jetzt nochmal zurück zum Käse!

Wer liebt Käse genauso wie ich? Hände hoch!

Kennt ihr den schwarzen Wenzel? (Ich will immer wilder Wenzel schreiben, aber er heißt schwarzer Wenzel…) Oder den Grienkenschmied? Fragt ihr euch jetzt, was das überhaupt mit Käse zu tun hat?

Der schwarze Wenzel und der Grienkenschmied sind zwei der vielen schmackhaften Käsesorten der  Biomolkerei Söbbeke! Benannt werden die Käsesorten nach Persönlichkeiten und Sagengestalten aus dem Münsterland. Die Geschichte zu den Käsesorten könnt ihr übrigens auf der Internetseite von Söbbeke nachlesen.

schwarzer-wenzel-kaese-soebbeke muensterlaender-kaese-schwarzer-wenzel

Mein Favorit war eindeutig der schwarze Wenzel. Dieser ist immer ziemlich schnell ausverkauft, deshalb bin ich nach dem Event direkt zum Biomarkt und habe mir ein bisschen Käse gekauft. Wer jetzt auch Lust bekommen hat und zufällig aus dem Münsterland kommt: Söbbeke hat in Gronau einen Lagerverkauf. Samstags von 8-13 Uhr am Amelandsbrückenweg 131 in 48599 Gronau! Ich muss da hin 😉

Diese tollen Bloggerinnen waren übrigens auch da:

Charlottas Küchentisch

Frau Herzblut

olles Himmelsglitzerdings

Julietta Seasons

Kochtrotz

Münstermama

Oh Wunderbar

Schokohimmel

Watt Gibbet

 

 

Insgesamt war es ein toller, interessanter Tag mit netten Bloggerkolleginnen, die ich euch unter diesem Beitrag auflisten werde. Schaut doch mal bei ihnen vorbei. Und jetzt nochmal zurück zum Käse!Insgesamt war es ein toller, interessanter Tag mit netten Bloggerkolleginnen, die ich euch unter diesem Beitrag auflisten werde. Schaut doch mal bei ihnen vorbei. Und jetzt nochmal zurück zum Käse!Merken

Merken

Merken

Merken

Dir schmeckt bestimmt auch

4 Kommentare

  • Antworten
    Charlotta
    28/09/2016 at 22:24

    Schön wars mit euch auf dem Hof! Ein toller Bericht!
    Liebe Grüße
    Charlotta

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      29/09/2016 at 7:38

      Danke dir 🙂
      Liebe Grüße,
      Julia

  • Antworten
    Katja
    28/09/2016 at 10:24

    Ach wie schön! Bei den Fotos bekomme ich gleich selber Lust, nen Biohof zu erkunden 😉 Ich selbst kaufe tierische Produkte fast nur noch in Bio-Qualität oder von Bekannten, bei denen ich weiß, wie die Tiere leben. Das ist für mich die bessere Alternative, wenn ich schon nicht ganz darauf verzichten kann.
    Oh und beim Thema „Käse“ bin ich voll und ganz bei dir 😉 Ich liebe es, wenn ich im Urlaub mal Zeit habe, in eine Molkerei zu gehen und die verschiedenen Sorten zu probieren. Ein kleiner Einkauf danach ist natürlich ein Muss, vor allem seitdem ich weiß, dass man den Käse auch problemlos einfrieren kann 😀
    LG, Katja

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      28/09/2016 at 13:44

      Hi Katja, vielleicht gibts ja einen Hof in der Nähe? Ich hätte auch sooo gerne eigene Hühner. Das wäre richtig toll! Was isst du denn gerne für Käsesorten?
      Ich wusste gar nicht, dass man Käse einfrieren kann 😀

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: