Home Home Kirscheis selber machen

Kirscheis selber machen

von Erdbeerqueen

Was wär ein Sommer ohne Eis? Nix! Genau deshalb hab ich dir ein Rezept für Kirscheis mitgebracht. Soo lecker. Das kannst du mit Eismaschine machen, aber auch ohne sollte es klappen. Ist nur ein wenig aufwendiger. Das Kirscheis wird aus Joghurt, Sahne, Zucker und natürlich Kirschen hergestellt und wenn du magst, kannst du dir noch Salzkaramell untermischen. Damit schmeckt es noch besser! Und ein paar Schokostückchen…die gehen eh immer.

Joghurt-Kirscheis selber machen Kirscheis in Waffel
Eiswaffeln und Kirschen für selbst gemachtes Kirscheis

Lasst uns die Kirschsaison genießen

Wir hatten Glück! Daniel durfte bei einer Bekannten im Garten am großen Kirschbaum Kirschen pflücken. Wir hatten also eine ganze Schüssel voll mit Kirschen und schnell stand fest. Wir müssen Kirscheis machen! Denn wir haben ne neue Eismaschine. Oder besser gesagt so einen Eisbehälter, den man in die Gefriertruhe stellt. Das Kirscheis kannst du also mit Eismaschinen machen, aber es funktioniert auch ohne. Du musst dann nur während des Gefriervorgangs die Masse jede halbe Stunde mit einem Löffel umrühren. Mit der Eismaschine wird es natürlich noch cremiger!

Selbstgemachtes Kirscheis mit Eismaschine und ohne Eismaschine

Joghurt-Kirscheis herrlich erfrischend und sooo gut

Ich hatte richtig Bock auf ne fruchtig-leichte Eisvariante. Deshalb wird dieses Kirscheis fast nur mit Joghurt zubereitet. Ein wenig Sahne sorgt für mehr Cremigkeit und wer Salzkaramell genauso liebt, wie wir, kocht sich eine Portion und gibts sie zum Eis. Das schmeckt richtig lecker! Am besten bereitest du es schon einen Tag vorher zu, dann kann es ganz abkühlen. Das Kirscheis habe ich übrigens passen zu unserem neuen Blogevent „Aufgetischt“ zubereitet.

Aufgetischt: 1 Zutat pro Monat – 5 Bloggerinnen & 5 Rezept

Wie oft hat man Zutaten zu Hause und kocht oder backt doch immer das Gleiche damit?! Mit unserem neuen Blogevent „Aufgetischt“ wollen wir das ändern. 5 Bloggerinnen haben sich zusammengetan, um sich jeden Monat einer Zutat zu widmen. Wir kochen alle 5 unterschiedliche Rezepte, die du ausprobieren kannst. Unser Monatsthema für den Juli sind Kirschen! Deshalb gibts bei mir Kirscheis und bei den anderen 4 gibts folgende Rezepte:

Blondies mit Kirschen von Münchner Küche

Kirschkuchen mit Quark und Schokostreuseln von Foodwerk.ch

Tante Mathildas Kirschkuchen von Übersee-Mädchen

Crostata di Ciliegie von heute gibt es…

Klingt das nicht alles lecker? Unter dem Rezept erzähle ich dir noch mehr über die Bloggerinnen. Klick dich unbedingt mal rüber 🙂

Für das Kirscheis brauchst du nur wenige Zutaten

  • Joghurt
  • Sahne
  • Zucker
  • Kirschen
  • Salzkaramell, wie das geht, verrate ich dir unten im Rezept
  • Wahlweise dicke Schokodrops oder Schokostreusel

Durch die ständige Rührbewegung der Eismaschine wird das Eis dort cremiger. Du kannst aber auch die Masse einfach in ein Gefäß geben und es im Gefrierschrank circa 3-4 Stunden festwerden lassen, dann aber alle halbe Stunde nochmal durchrühren.

Kirscheis selber machen Joghurtkirscheis mit Salzkaramell und Schokostücken

Joghurt-Kirscheis selber machen mit Eismaschine und ohne

Kirscheis selber machen mit der Eismaschine & ohne

Was wär ein Sommer ohne Eis? Nix! Genau deshalb hab ich dir ein Rezept für Kirscheis mitgebracht. Soo lecker. Das kannst du mit Eismaschine machen, aber auch ohne sollte es klappen. Ist nur ein wenig aufwendiger. Das Kirscheis wird aus Joghurt, Sahne, Zucker und natürlich Kirschen hergestellt und wenn du… Home Kirscheis selber machen European Print This
Nährwerte 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

  • 500g Joghurt
  • 100 ml Sahne
  • 60-80 g Zucker
  • 170 g Kirschen frisch oder aus dem Glas

Für das Salzkaramell

  • 100g Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 40 g Butter
  • 60 g Sahne
  • 0,5 TL Salz

Zusätzlich

  • Wahlweise Schokodrops oder Schokostreusel

Zubereitung

  1. Mische Joghurt, Sahne und Zucker in einer Schüssel.
  2. Püriere die entkernten Kirschen in einer Extra-Schüssel.
  3. Mische die Hälfte der pürierten Kirschen locker unter die Joghurt-Mischung. Damit du eine Marmorierung erhälst, gibst du die andere Hälfte später dazu.
  4. Gibt nun die Joghurt-Sahne-Zucker-Mischung in deine Eismaschine. Nach Anleitung deiner Eismaschine zubereiten, also so 30-40 Minuten rühren. Bei meinem Gefrierbehälter der Kitchen-Aid sind es etwa 30 Minuten. Nach 15 Minuten die andere Hälfte der pürierten Kirschen zugeben. Zu diesem Zeitpunkt kannst du auch das kalte Salzkaramell sowie Schokodrops zugeben, wenn du magst. 

So machst du Salzkaramell

  1. Den Zucker mit dem Wasser in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen, bis der Zucker braun wird.
  2. Wenn der Zucker leicht hellbraun ist, gibst du die Butter dazu. Unterrühren und nun die Sahne langsam zugeben. Achtung das fängt ganz schön an zu blubbern! Nun nochmal unter Rühren solange köcheln, bis alle Zutaten eine glatte Masse ergeben. Das Salz zugeben und dann alles vom Herd nehmen. Abkühlen lassen.

 

Rezept für später auf Pinterest merken

Kirscheis selber machen mit Eismaschien und ohne. Ich zeige dir wie du leckeres Joghurt-Eis mit Kirschen machst.

Die Bloggerinnen von „Aufgetischt“

Isabelle vom Blog ÜberSee- Mädchen: Ich liebe alleine schon den Blognamen von Isabelle! Der klingt direkt wie Urlaub und sie kommt auch noch vom schönen Bodensee da geht mein süddeutsches Herz auf. Unter dem Motto „Wenn ich das kann, kannst du das auch!“ zeigt sie auf ihrem Blog eine bunte Auswahl an Rezepten, die alle riesigen Hunger machen beispielsweise Cheesecake-Dessert mit Beeren mhhhh lecker, gibt Einblicke in Kochbücher oder berichtet über Reisen.

Ines von Münchner Küche: Bei Ines gibts alles, was das Herz begehrt. Sie lebt, backt und kocht in ihrer Münchner Küche du bekommst auf ihrem Blog aber nicht nur Münchner Küche serviert, sondern eine bunte Mischung aus süßen und herzhaften Rezepten aus allen Regionen wie beispielsweise auch schwäbische Laugenbrötchen. Wenn du mal wieder nicht weißt, was du kochen sollst, findest du bei Ines sicher was!

Caro von Foodwerk kenne ich erst seit unserem Bloggerevent und bin umso froher, dass ich sie nun gefunden habe. Zusammen mit ihrem Mann und ihrer Tochter bloggen die drei süße und herzhafte Rezepte unter dem Motto „Das Leben ist bunt“. Die Rezepte klingen alle sooo lecker und besonders angetan hats mir gerade das Grillsandwich als Resteverwertung.

Elena von Heute gibt es bringt uns die italienische Küche näher. Wer Pasta liebt, wird dort auf jeden Fall fündig. Und mit Minz-Erdbeer-Sorbet kriegt man mich sowieso immer! Wer altbewährte italienische Familiengerichte und noch vieles mehr sucht, wird es bei Elena gefallen.

Noch mehr Leckereien für dich

6 Kommentare

Tante Mathildas Kirschkuchen | Aufgetischt | ÜberSee-Mädchen 02/09/2020 - 19:46

[…] zeigt italienische Kirsch-Crostata, Juli macht erfrischendes Kirscheis, Caro kombiniert die Kirschen mit Quark und Schokostreuseln und Ines beschließt die Runde mit […]

Antworten
Ines 19/07/2020 - 21:20

Ne Eismaschine würde ich ja auch zu gerne haben. Aber der Platzmangel lässt es nicht zu. Bei deinem Eisrezept sollte ich mir aber wohl überlegen ob ich den Platz nicht irgendwie schaffen kann 😀
Liebe Grüße,
Ines

Antworten
Erdbeerqueen 28/07/2020 - 11:47

Hi Ines, jaaa vielleicht kannst du ja was anderes ausmisten 😀

Antworten
Isabelle 05/07/2020 - 23:55

Das sieht so gut aus! Ich liebäugele ja schon lange mit einer Eismaschine – ich habe zwar einen Behälter für meine Küchenmaschine, aber der passt nicht in das Gefrierfach -.- muss mich wohl noch eine Weile gedulden. Dein Rezept ist auf jeden Fall gespeichert 🙂 LG vom Bodensee Isabelle

Antworten
Erdbeerqueen 06/07/2020 - 8:53

Hi Isabelle,
ich habe uahc nur so einen Behälter für die Küchenmaschine. Ich glaube langfristig ist eine Eismaschine schon cooler, weil die einfach direkt perfektes Eis macht. Liebe Grüße

Antworten
Kirschenkuchen mit Quark und Schokoladenstreusel | Food-Blog Schweiz | foodwerk.ch 05/07/2020 - 22:10

[…] Sie nennt sich selbst Erdbeerfanatisch und Kuchensüchtig. Da sind wir uns sicher dass auch ihr Kirscheis Rezept ein echtes Highligt […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar