Home

Quarkparfait mit Granatapfel & Schokolade

Quarkparfait mit Granatapfel und weißer Schokolade Calendar of ingredients  Von vorne

Der Calendar of Ingredients ist inzwischen zu meiner liebsten Bloggeraktion geworden. Ich warte jeden Monat sehnsüchtig auf die neue Zutatenliste. Ihr kennt die Aktion nicht? Es ist ganz schnell erklärt. Ein paar Bloggerinnen haben sich zusammengeschlossen und den Calendar of Ingredients ins Leben gerufen. Aus drei Zutaten, die monatlich bekannt gegeben werden, darf ein Gericht gezaubert werden. Mindestens eine der Zutaten muss im Rezept vorkommen.   Alle Gerichte werden am

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer-2

Ende gesammelt. Dadurch entsteht eine köstliche Rezeptsammlung.

Quarkparfait mit Granatapfel und weißer Schokolade Calendar of ingredients

Im Februar waren die Zutaten Birne, Karamell und Grünkohl. Hier findet ihr meinen Beitrag  Grünkohlquiche mit karamellisierten Zwiebeln und Birnen. Schokolade, Avocado und Zitronen waren die Vorgaben für den März. Das Rezept für den schokoladigsten Kuchen mit Avocado und ohne Mehl findet ihr hier.

Granatapfel, Quark und weiße Schokolade

Die Zutaten für den April lauten Granatapfel, Quark und weiße Schokolade. Eigentlich kann ich Granatapfel nicht leiden, weil man nur mit sehr viel Aufwand an das Essbare rankommt.  Außerdem saut man sich und die Küche damit richtig ein, wenn man nicht aufpasst. Unsere Küche lag voll mit den kleinen, roten Kernen. Sie hingen am Schrank, unter meinen Hausschuhen…Aber das Ergebnis ist doch sehr lecker geworden und dafür lohnt es sich dann doch. Die Kombination aus Quark, weißer Schokolade und Granatapfel harmoniert wirklich gut, danke für diese tolle Aufstellung, Mädels.

Quarkparfait mit Granatapfel und weißer Schokolade Calendar of ingredients  Nahaufnahme

Was habe ich euch nun mitgebracht? Ich glaube, dass man das, was ich euch mitgebracht habe Parfait nennt.

Quarkparfait mit Granatapfel & Schokolade

Zutaten für eine Form ca. 26cm, 11cm breit

  • 200g Sahne
  • 200g Quark
  • 50g Weiße schokolade
  • 50g Zucker
  • 25g weiße Schokolade geraspelt
  • Tonkabohne ¼
  • Halber Granatapfel

Zubereitung

  1. 50g weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Währenddessen Sahne, Quark und Zucker mit einem Handrührgerät vermengen.
  2. Den Granatapfel mit etwas Kraft über eine Fläche rollen, dadurch lösen sich die Kerne. Halbieren und eine Hälfte entkernen. Die Kerne dann zur Quarkmasse geben. Etwa 1/4 einer Tonkabohne geraspelt hinzufügen.
  3. Die geschmolzene weiße Schokolade und 25g geraspelte, weiße Schokolade ebenso in die Schüssel geben. Die Zutaten miteinander vermengen und in eine Metallform geben. Eigentlich ist jede Form möglich, die in den Gefrierschrank kann. Für mindestens 3 Stunden im Gefrierfach kühlen.
  4. 10 Minuten vor dem Servieren aus der Kühlung nehme.  In Scheiben schneiden und schmecken lassen.

19 Kommentare

  • Antworten
    annemohn
    29/07/2016 at 18:06

    Liebe Julia. An Deinem Parfait kam ich einfach nicht vorbei 😉 Deswegen ist es seit heute Teil meiner Blogserie: A matter of (p)interest. Ich hoffe, Du freust Dich 🙂

    Liebe Grüße
    Yvonne

    • Antworten
      Julia Erdbeerqueen
      29/07/2016 at 18:16

      Ui cool, danke Yvonne, habe es gerade gelesen 🙂 Freut mich voll und der Granatapfeltipp ist echt gut 🙂

  • Antworten
    topinamburo
    26/04/2016 at 22:32

    Hallo Julia 🙂 Ich habe dich zum Liebster Award nominiert! Würde mich sehr freuen, wenn du meine Einladung annimmst. Hier geht´s zur Nominierung und den Fragen:

    https://topinamburo.wordpress.com/2016/04/26/gleich-4-nominierungen-zum-liebster-award/

    Liebe Grüße vom Blog https://topinamburo.wordpress.com

    • Antworten
      Julia Erdbeerqueen
      29/04/2016 at 8:34

      Hi, danke für die Nominierung 🙂 Ich hatte die letzten auch schon abgesagt, weil ich schon einmal mitgemacht hatte und erst noch ein bisschen warten wollte.

      Liebe Grüße 🙂 Ich schau mal bei dir vorbei.

      • Antworten
        topinamburo
        29/04/2016 at 8:46

        Verstehe ich natürlich total 🙂 Ich find´s sonst ganz sinnvoll, die Nominierungen zu sammeln, und dann eben bei jeder Nominierung ein paar Fragen hinauszupicken 🙂 Liebe Grüße

  • Antworten
    SweetPie
    25/04/2016 at 8:30

    Dein Parfait sieht traumhaft aus Julia! Ein toller Beitrag. 🙂

  • Antworten
    Katja
    23/04/2016 at 11:44

    Liebe Julia,
    Deine Kreation klingt wie immer super lecker! Leider ist mein Gefrierschrank voll, sonst würde ich es gleich ausprobieren.
    Aber spätestens im Sommer dann 😉

    LG,
    Katja

    • Antworten
      Julia Erdbeerqueen
      23/04/2016 at 15:45

      🙂 Danke Katja. Wir haben auch nur eine kleinen Schrank. Es war noch ein wenig Platz, aber wir haben es einfach ganz schnell wieder aufgefuttert 😀

      Liebe Grüße

  • Antworten
    Tulpentag
    22/04/2016 at 7:55

    Das sieht ultra lecker aus!! Beim Calendar of Ingredients wollte ich auch unbedingt mal mitmachen. Vielleicht denke ich im Mai dran 🙂 Danke für das tolle Rezept 🙂
    Jenny

    • Antworten
      Julia Erdbeerqueen
      22/04/2016 at 8:22

      Huhu Jenny,
      das freut mich 🙂 Es kommen immer schöne Rezepte zusammen, du musst auf jedenfall mal mitmachen. Man hat auch den ganzen Monat Zeit 🙂
      Liebe Grüße

  • Antworten
    Sandra
    21/04/2016 at 23:06

    Uah sieht das gut aus! Da würde ich mich doch glatt gerne bei Dir einladen! 😉 Vielen Dank für diesen tollen Beitrag!

    LG Sandra

  • Antworten
    Herr Grau
    21/04/2016 at 22:36

    Einer Legende nach muss man den Granatapfel nur halbieren und mit einem Löffel darauf klopfen und schon kernt es aus der anderen Seite…

    • Antworten
      Julia Erdbeerqueen
      21/04/2016 at 23:04

      Und fliegt überall rum? 😀 Ja das Ausrollen hat zumindest schon mal gut was gelöst.

  • Antworten
    Yushka
    21/04/2016 at 22:19

    Das liest sich sehr köstlich! Toll, dass du alle drei Zutaten verwendet hast und herzlichen Dank für deinen Beitrag für den Calendar of Ingredients im April! 🙂
    Süße Grüße,
    Yushka

    • Antworten
      Julia Erdbeerqueen
      21/04/2016 at 23:31

      Hallo Yushka, vielen lieben Dank. Ich bin schon auf den Mai gespannt 🙂 Liebe Grüße

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: