Home Beerenrezepte Streuselkuchen mit Pudding & Früchten deiner Wahl

Streuselkuchen mit Pudding & Früchten deiner Wahl

von Erdbeerqueen

Wenn Mama früher Streuselkuchen gebacken hat und der Duft mich aus dem Kinderzimmer lockte, zupften meine kleinen Kinderfinger liebend gerne die goldbraun und knusprigen Streusel vom Kuchen. Hach, eigentlich könnt man einfach nur Streusel essen, oder? Aber so richtig lecker schmecken Streusel in Kombination mit Früchten oder noch besser als Topping für einen saftigen Kuchen. In meinem Kopf war die Kombination schnell klar. Es musste ein Streuselkuchen mit Pudding werden. Und da wir ja gerade mitten in der Erdbeerzeit stecken, habe ich unseren Streuselkuchen mit Erdbeeren getoppt und auf meinem neuen Bachblech gebacken. Sooo lecker und saftig!

Streuselkuchen mit Pudding ohne Hefe

Muss ich mich entscheiden, fällt meine Wahl immer auf einen Teig ohne Hefe. Ich mag einfach lieber Teige ohne Hefe. Deshalb kommt mein Streuselkuchen mit Pudding auch ohne Hefe aus. Da ich auch ein bisschen faul bin, habe ich einfach einen Streuselteig für Boden und Streusel geknetet.

Du brauchst also einfach nur die Zutaten Mehl, Zucker, Butter, Backpulver und Eier zu einem groben Streuselteig verarbeiten und hast zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. 2/3 der Streusel drückst du als Boden mit den Hand grob aufs Backblech, bestreichst alles mit Vanillepudding, Früchte deiner Wahl drauf und den restlichen Teig als Streusel drüber. Backen und genießen!

Streuselkuchen mit Pudding & Erdbeeren, Himbeeren oder doch lieber bunt gemischt?

Egal, wofür du dich entscheidest. Du kannst jede Frucht deiner Wahl auf den Pudding geben. Besonders gut schmeckts mit sauren Früchten in Kombination mit den süßen Streuseln und dem Vanillepudding. Beim nächsten Mal würde ich die Erdbeeren mit Blaubeeren und Johannisbeeren mischen. Denn ich liebe die Kombination aus sauer und süß und Erdbeeren sind ja doch eher süße Beeren, weshalb sich der Geschmack nicht ganz so intensiv abhebt.

Das passende Backblech für Blechkuchen

Ich habe für den Kuchen ein ausziebares Backblech (33 x 52 cm ) mit hohem Rand genommen. Diese sind wirklich praktisch, da man sie in der Größe verstellen kann und man das eigentliche Backblech seines Backofens nicht versaut. Bei solchen Blechen ist der Rand auch etwas höher, was perfekt für Blechkuchen ist. Alternativ kannst du auch einen Backrahmen verwenden. Einen Backrahmen stellst du einfach auf dein normales Backblech und er dient so als Abgrenzung, dass der Teig oder in diesem Fall der Pudding beim Backen nicht auseinanderläuft. So wird der Kuchen auch perfekt viereckig.

Bei meinen normalen Backblechen ist der Rand auch nicht hoch genug, weshalb der Pudding leicht davonläuft. Wichtig ist also, dass deine Form einen ausreichend hohen Rand hat. Wenn du den Kuchen auf einem ganz großen Blech backen möchtest, würde ich noch 1/3 mehr Zutaten nehmen. Alternativ kannst du auch die Hälfte des Rezepts nehmen und den Kuchen einfach in einer Springform backen. Das müsste auch klappen!

So backst du dir einen saftigen Streuselkuchen mit Pudding

Saftiger Streuselkuchen mit Pudding vom Blech mit Früchten deiner Wahl! Streuselkuchen mit Pudding vom Blech ohne Hefe.

Streuselkuchen mit Pudding und Früchten

Wenn Mama früher Streuselkuchen gebacken hat und der Duft mich aus dem Kinderzimmer lockte, zupften meine kleinen Kinderfinger liebend gerne die goldbraun und knusprigen Streusel vom Kuchen. Hach, eigentlich könnt man einfach nur Streusel essen, oder? Aber so richtig lecker schmecken Streusel in Kombination mit Früchten oder noch besser als… Home Streuselkuchen mit Pudding & Früchten deiner Wahl European Print This
Nährwerte 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

Die Zutaten sind für ein Backblech der Größe 33x52 cm

Für den selbst gemachten Pudding

  • 1 Liter Milch
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 60 g Zucker

Für den Streuselteig

  • 375 g Butter, etwa eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen
  • 300 g Zucker
  • 2 Eier M
  • 1 1/2 Päckchen Backpulver
  • 750 g Mehl
  • 500 g Früchte deiner Wahl (z.B. Erdbeeren, Blaubeeren, Aprikosen usw.)

Zubereitung

Zubereitung des Streuselkuchens mit Pudding ohne Hefe

  1. Das Puddingpulver und den Zucker mit etwas Milch glattrühren. Die restliche Milch in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen und dann das aufgelöste Puddingpulver unterrühren, sobald die Milch kocht. Unter Rühren kurz kochen lassen und dann vom Herd nehmen. Mit Frischhaltefolie abdecken, wenn du vermeiden möchtest, dass sich Haut bildet. Alternativ kannst du natürlich auch Pudding kaufen.
  2. Die weiche Butter und den Zucker mit dem Mixer cremig rühren. Die Eier zugeben und ebenfalls unterrühren. Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen und zu den restlichen Zutaten geben. Alles mit dem Mixer verrühren und gegebenfalls mit den Händen kurz durchkneten, damit alle Zutaten gut miteinander verbunden sind. Der Teig sollte nun grob streuselig sein. Gib circa 1/3 des Teiges in eine separate Schüssel und stelle ihn in den Kühl- oder Gefrierschrank. So werden die eigentlichen Streusel noch etwas kälter und zerlaufen nicht beim Backen.
  3. Heize den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vor.
  4. Fette dein Backblech ein und drücke etwa 2/3 des Teiges als Boden auf das Blech. Beachte dabei meine angegebene Größe. Wenn du magst, kannst du auch noch einen kleinen Rand an den Seiten hochziehen. Gib nun den Pudding auf den Teig und verteile ihn gleichmäßig.
  5. Wasche das Obst und schneide es in kleine Stücke. Je nach Obst z.B. Erdbeeren in kleine Würfel, Blaubeeren können auch ganz bleiben. Gib das Obst auf den Pudding und streue nun den restlichen Teig aus dem Kühlschrank als Streusel über den Kuchen.
  6. Auf mittlerer Schiene backst du den Kuchen bei 180° C circa 45 Minuten bis die Streusel gebräunt sind.

So gelingen die perfekten Streusel

Für die Zubereitung des Streuselteigs hilft es, wenn die Butter etwas weich ist. Dadurch lässt sich der Teig leichter verarbeiten und einfacher auf den Boden drücken. Den restlichen Teig, der für die Streusel ist, gibst du am besten nochmal ein paar Minuten in das Gefrierfach damit er wieder fester wird. So kannst du aus demselben Teig dann auch einfach Brösel herstellen, indem du den Teig zwischen deinen Finger reibst.

Merk dir das Rezept für später auf Pinterest

Das Rezept ist wunderbar flexibel. Die Kirschsaison steht ja schon in den Startlöchern und der Blechkuchen mit Streuseln schmeckt auch richtig gut, wenn du ihn mit Kirschen belegst. Oder Aprikosen, Nektarinen. Hach, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich wünsch dir viel Spaß beim Nachbacken!

Noch mehr Leckereien für dich

3 Kommentare

Gabi 20/06/2020 - 13:44

Schon ausgedruckt! ich brauche auch immrr „große“ Kuchen für Reitstall, Freunde etc. – da kommt dergerade recht und ich denke, Blaubeeren, Aprikosen etc. gehen auch!

Antworten
Erdbeerqueen 20/06/2020 - 16:03

Auf jeden Fall. Was nutzt du für solche Kuchen für ein Blech? Ich hatte bis vor Kurzem kein spezielles Backblech und hab mir jetzt endlich mal eins mit höherem Rand zugelegt.
Und ja es gehen echt alle Früchte!

Antworten
Kiba 22/06/2020 - 18:53

Hi Erdbeerqueen, vorab vielen Dank für das gelungene Rezept zum Streuselkuchen mit Pudding. An den Streuselkuchen meiner Oma erinnere ich mich heute noch gern zurück. Werde Dein Streuselkuchen Rezept am Wochenende direkt mit der Familie ausprobieren. Bleib gesund und freue mich auf neue Erdbeer Rezepte von Dir.

Antworten

Schreibe einen Kommentar