Rhabarber-Streusel-Taler mit Vanillepudding

Rhabarber-Streusel-Taler mit Vanillepudding Rhabarber Pudding Teilchen mit Streuseln. Puddingteilchen wie vom Bäcker mit Streuseln Vanillepudding und Rhabarber. Mit Rhabarber backen.

Rezepte entstehen bei mir oft ganz spontan. Ich habe eine Idee, sehe das fertige Backergebnis vor meinem inneren Auge und freue mich riesig darauf, das Rezept umzusetzen. Manchmal funktioniert das, was ich mir so wunderschön, schmackhaft und gelingsicher vorstelle, leider nicht in der Realität. So bin ich auch zu den Rhabarber-Streusel-Taler mit Vanillepudding gekommen, die ich dir heute mitgebracht habe. Die ursprüngliche Idee dahinter: Wunderbar aussehende Hefeschnecken mit Pudding und Rhabarber gefüllt, dicken Streuseln, Zuckerguss und richtig groß. So wie beim Bäcker.

Ich war also am tun und machen, der Hefeteig war perfekt und ausgerollt auf meiner Arbeitsplatz. Ready to roll…ich hatte schon im Gefühl, dass das so nicht funktioniert. Der Pudding mit Rhabarber war viel zu flüssig. Ich habe aber dennoch alles auf den Teig geschmiert. Dachte mir, dass das schon wird. Dumme Idee sage ich dir! 😀

Der ganze Schmodder ist beim Einrollen rausgelaufen, der Hefeteig war gar nicht mehr fest und riss. Meine ganze Arbeitsplatte war voll mit Hefeteig und Rhabarberpuddingzeug. Naja…nix mit schönen Hefeschnecken. Ich war ein bisschen deprimiert. Machte mich dann aber Tage später, nachdem mir ein anderer Kuchenbackversuch im hohen Bogen auf der Hand geflogen ist, erneut ans Werk und versuchte mein Glück…

Erfolgreich Rhabarber-Streusel-Taler mit Vanillepudding gebacken

Das Ergebnis ist gelungen. Puh, ich habe meine Backfähigkeit also doch nicht verloren. Die Rhabarber-Pudding-Teilchen sind einfach gemacht! Nix mit ausrollen. Einfach nur den Teig zu flachen Kreisen formen. Pudding drauf. Rhabarberstücke darauf drapieren, Streusel drüber und ab damit in den Ofen. Besser als vom Bäcker und sehr einfach. Probier es aus!

Rezept  Rhabarber-Streusel-Taler mit Vanillepudding

Für 4 Taler

Zutaten Rhabarber-Streusel-Taler

  • Für den Teig:
  • 30g Zucker
  • 4 g Trockenhefe (ca. halbe Packung)
  • 130 ml Milch oder Hafermilch (lactosefrei)
  • 225 g Mehl
  • 35 g Butter oder Pflanzenmargarine
  • Für den Pudding:
  • 20 g Zucker
  • 200 ml Milch oder Hafermilch (lactosefrei)
  • 1 halbes Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 100 g Quark 40%
  • 3 EL Vanillezucker
  • Für den Belag:
  • 150 g Rhabarber
  • 2 EL Zucker
  • 20 g Butter, 20 g Zucker, 20 g Kokosstreusel, 80g Mehl für die Streusel
  • Nach Wahl noch zusätzlich Erdbeeren
  • Puderzucker und Wasser für den Guss

Zubereitung Rhabarber-Streusel-Taler

  1. Für den Teig: Milch, Zucker und Hefe in einer Schüssel glatt rühren.
  2. Mehl und eine Prise Salz dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts ca. 3 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit kneten.
  3. Die weiche Butter in Stücke schneiden und zum Teig geben. Mit dem Knethaken weitere 5 Minuten kneten, bis der Teig geschmeidig ist. Mit den Händen noch einmal kneten und zu einer Kugel formen.
  4. Mit einem Tuch abdecken und mindestens 1 Stunde gehen lassen.
  5. Den Rhabarber waschen und in kleine Würfel schneiden.
  6. Für den Pudding 30 g Zucker und 150 ml Milch in einen Topf geben. Die restlichen 50 ml Milch in eine Schüssel geben und das Puddingpulver einrühren, bis keine Bröckchen mehr zu sehen sind.
  7. Nun die Milch im Topf aufkochen lassen und das Milch-Puddingpulver-Gemisch langsam mit einem Schneebesen einrühren. Aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen. Anschließend den Quark unterrühren und abkühlen lassen.
  8. Den Hefeteig nach dem Gehen in vier gleich große Teile teilen und zu runden Fladen formen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  9. Pro Fladen je 2-3 Esslöffel des abgekühlten Puddings auftragen und mit den Rhabarberstückchen belegen. Ein kleines bisschen vom Pudding ist bei mir übrig geblieben, den habe ich einfach so genascht ;).
  10. Aus 20 g Butter, 20 g Zucker, 20 g Kokosstreusel und 80g Mehl Streusel in einer Schüssel mit der Hand formen. Dazu alle Zutaten gut miteinander vermischen, bis diese krümelig werden. Nun auch die Streusel auf die Taler geben.
  11. Ab damit in den Ofen. Dieser muss nicht vorgeheizt sein. Gebt die Teilchen bei 180°C mittlerer Schiene und Ober-Unterhitze in den Ofen. Nach ca. 30 Minuten sind sie fertig. Die Streusel sollten dann leicht gebräunt sein.
  12. Wenn du magst, kannst du noch Zuckerguss darüber geben. Dafür einfach Puderzucker mit Wasser mischen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Auf die noch warmen Rhabarber-Streusel-Taler geben
  13. Am besten noch warm genießen <3 und nach Belieben mit Erdbeeren verzieren.

Wenn du mehr Rhabarber-Streusel-Teilchen backen möchtest, kannst du einfach das Rezept verdoppeln!

Rhabarber-Streusel-Taler mit Vanillepudding Rhabarber Pudding Teilchen mit Streuseln. Puddingteilchen wie vom Bäcker mit Streuseln Vanillepudding und Rhabarber. Mit Rhabarber backen.

Rhabarber-Streusel-Taler mit Vanillepudding

Ich hoffe, dass dir dieses Rhabarberrezept gefällt und würde mich sehr freuen, wenn du es ausprobierst! Zeig mir gerne deinen Versuch auf den Social Media Kanälen z.B. auf Instagram oder Facebook. Wenn du mich markierst oder den Hashtag #naschenmitdererdbeerqueen nutzt, finde ich dein Bild!

Noch mehr Rhabarberrezepte zum Ausprobieren!

Lass es dir schmecken!

Erdbeerige Grüße,

deine Juli

Dir schmeckt bestimmt auch

7 Kommentare

  • Antworten
    Sabrina
    17/05/2018 at 11:01

    Yumm, yumm, yumm…. die werden gleich heute nachgebacken.

  • Antworten
    Heike
    08/05/2018 at 8:30

    Ich bin gerade dabei, die Taler zu machen, aber im Rezept fehlt die ang, wieviel Eier in den Teig kommen

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      10/05/2018 at 18:14

      Hallo Heike,
      sorry, das tut mir Leid.
      🙁 Ich hoffe, dass sie trotzdem was geworden sind? Ich habe es ausgebessert…

  • Antworten
    Petra
    28/04/2018 at 12:56

    Das sieht unendlich lecker aus – ich würde jetzt waaaahnsinnig gerne in so einen Taler reinbeißen!

  • Antworten
    Jana
    25/04/2018 at 8:34

    Oh je! Das ging mir auch schon oft so, dass meine Kuchen/Muffins einfach nichts werden wollten. Manchmal hat man einfach keine guten Back-Tage, aber die Taler sind ja am Ende noch super geworden! Klasse Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten
    EIN DEKOHERZAL IN DEN BERGEN
    23/04/2018 at 14:56

    UIIIIII des werd i ma abspeichern,,,,
    hab ja selber an RHABARBER im GARTEN,,,,freu,,,freu

    wünsch da no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

  • Antworten

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere