Home/ Kuchen & Torten

Rhabarberkuchen vom Blech mit Schmand

Hallo Frühlingsboten!

Wenn die rot-grünen, langen Rhabarberstangen in den Körben der Gemüsehändler auftauchen, dann ist der Frühling da (die Kälte da draußen ignorieren wir jetzt einfach mal). Und ich freu mich wie ein Kind darüber, dass es bald wieder allerhand Gemüse, Salat, Spargel und Erdbeeren aus heimischem Anbau geben wird. Bis dahin widme ich mich dem guten Rhabarber. Letztes Jahr gab es auf dem Blog schon einmal ein Rezept für einen versunkenen Rhabarberkuchen mit Streuseln nach Art meiner Mama. Aber Rhabarber kann so viel mehr!

Rhabarberkuchen backen? Ein Rezept für einen Rhabarberkuchen vom Blech mit Streuseln findet ihr auf dem Blog.

Was kann man mit Rhabarber alles machen? Es gibt so viele Möglichkeiten Rhabarber zuzubereiten. Als Tarte, als Sandkuchen, Rhabarberblechkuchen, Rhabarber-Erdbeerkuchen, Rhabarber-Crumble, mit Baiser, mit Streuseln oder einfach ein gutes altes Rhabarberkompott mit Vanilleeis.

Habt ihr Lieblingsrhabarberrezepte?

(Erkenntnis des Tages: Je öfter man das Wort Rhabarber schreibt, desto weniger weiß man, wie man es schreibt)

Streusel gehen immer und saftig muss er sein

Heute gibt’s einen einfachen Rhabarberkuchen vom Blech mit Schmand und natürlich Streuseln! Der Rhabarberkuchen vom Blech ist so einfach und schnell gebacken und schmeckt mit einem Klecks Sahne sowas von lecker. Die Rhabarbermenge könnt ihr ganz nach eurem Geschmack variieren.

Rezept für einen einfachen Rhabarberkuchen vom Blech

Wie geht Rhabarberkuchen? Ein Rezept für einen Rhabarberkuchen vom Blech mit Streuseln findet ihr auf dem Blog.

Zutaten für den Boden

  • 4 Eier (M)
  • 160g Zucker
  • 4 Esslöffel Vanillezucker (oder Zucker)
  • 340g Mehl
  • 4Tl Backpulver
  • 160g zimmerwarme Butter
  • 500g – 1000g Rhabarber
  • 200g Schmand

Zutaten für die Streusel

  • 80g Butter
  • 60g Zucker
  • 120g Mehl
  • Etwas Zimt

Zubereitung: Rhabarberkuchen vom Blech

  1. Den Rhabarber schälen und in 2 cm große Stücke schneiden. Hier könnt ihr selbst entscheiden, welche Menge an Rhabarber ihr nutzt. Ich habe 750g genommen, würde das nächste mal aber 1000g nehmen, weil ich den Kuchen gerne mit viel Rhabarber esse.
  2. Wasser in einem Topf erhitzen und die Rhabarberstücke 3 Minuten kochen. Das entstandene Wasser abgießen und die Rhabarberstücke in einem Sieb abtropfen lassen. Anschließend das entstandene Kompott mit 4 Esslöffeln Vanillezucker und dem Schmand verrühren.
  3. Die Butter 2-3 Minuten mit dem Handrührgerät cremig rühren. Dann 160g Zucker hinzugeben und diesen mit der Butter verrühren.
  4. Die Eier ebenfalls hinzugeben und alles gut verrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
  5. Mehl und Backpulver hinzufügen erneut kurz verrühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind.
  6. Backpapier auf ein Backblech legen und den Teig gleichmäßig auf das Blech streichen.
  7. Backofen auf 180°C vorheizen.
  8. Nun das Rhabarber-Schmand-Kompott gleichmäßig mit einem Löffel auf dem rohen Teig verteilen.
  9. Jetzt geht’s an die Streusel: 80g Butter, 60g Zucker und 120g Mehl & etwas Zimt in einer Schüssel mischen. Zutaten zwischen den Fingern zerreiben, bis Streusel entstehen.
  10. Diese auf der Rhabarbermasse verteilen.
  11. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen.

In die Rezeptesammlung auf Pinterest pinnen:

Rezept für einen Rhabarberkuchen vom Blech mit Schmand und Streuseln. Einfache Backrezepte auf Naschen mit der Erdbeerqueen

 

Dir schmeckt bestimmt auch

14 Kommentare

  • Antworten
    Julia | Themagnoliablossom
    29/04/2017 at 11:35

    Oh, ganz wunderbar <3

  • Antworten
    Ye Olde Kitchen
    24/04/2017 at 9:52

    Rhabarber, Schmand und Streusel? Da bin ich aber sowas von dabei! Das Rezept werde ich definitiv ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Eva

  • Antworten
    Christel Z
    24/04/2017 at 3:10

    hallo Juli, gerade dein Rezept gelesen und möchte es gerne ausprobieren. Meine Frage, kommt der Schmand in den Teig oder in das Kompott? kome gerade mit dem Rezept nicht klar!?!? vielen Dank für deine tollen Rezeptinspirationen. Gruss Chris

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      24/04/2017 at 19:42

      HI Chris,
      ups, da bin ich in der Zeile verrutscht. Habe die Anleitung korrigiert. Der Schmand wird mit dem Rhabarberkompott gemischt. Aus Mehl, Zucker, Butter und Eiern wird ein normaler Rührteig hergestellt, dieser aufs Blech gestrichen und darüber wird dann der Rhabarber mit dem Schmand gegeben und dann noch die Streusel 🙂 Sorry!

      • Antworten
        Christel Z.
        27/04/2017 at 7:48

        Danke!!!!! bin (noch) keine Backqueen….. aber der Kuchen sieht so lecker aus! jetzt kann ich loslegen .

        • Antworten
          Erdbeerqueen
          27/04/2017 at 7:50

          HI Christel. Bei weiteren Fragen schreib mir gerne 🙂

  • Antworten
    Nina
    21/04/2017 at 16:07

    Hi Juli,

    ich liebe Rhabarber aber frage mich jedes Mal aufs Neue wie man es schreibt:)
    Ein Lieblingsrezept habe ich nicht, es muss einfach schön viel Rhabarber drin sein und sonst brauche ich nichts Aufwendiges. Ein schön saftiger Blechkuchen reicht da völlig, ist mir sogar lieber als eine große Torte. Ich wollte mich jetzt mal auf die Suche machen nach einem Muffin Rezept mit Rhabarber. Rhabarberkompott oder auch die Kombination mit Erdbeeren mag ich auch total gerne, freue mich generell wieder auf die Beerenzeit.

    Viele Grüße
    Nina

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      23/04/2017 at 21:41

      Und nochmal hi Nina 🙂
      Ich mag auch gerne viel Frucht. Diese Variante ist aber eher mit mehr Teig bzw. kann man auch einfach mehr Rhabarber nehmen, ganz so wie es einem besser gefällt. Ich wollte mich demnächst noch an einer Tarte versuchen, die dann mit ganz viel Rhabarber sein soll.
      Ich freue mich auch riesig auf Erdbeeren und Blaubeeren und will dieses Jahr unbedingt mal selbst welche Pflücken gehen.
      Habe ich schon ewig nicht mehr gemacht.

      Liebe Grüße
      Juli

  • Antworten
    Jessica
    17/04/2017 at 20:38

    Rharbarber <3 Ich kann es kaum erwarten, bis unserer im Garten endlich groß genug ist, um ihn zu ernten. Und dann kommt er in diesen Kuchen. Muahahahaa 😉 Liebe Grüße! Jessica

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      20/04/2017 at 14:22

      Ohha, Neid! Ich hätte auch sehr gerne Rhabarber im Garten. Da wirst du sicher etwas leckeres zaubern. Ich wollte demnächst auch mal noch eine Tarte ausprobieren 🙂

  • Antworten
    Martina | elbkind on tour
    17/04/2017 at 18:43

    Könnte sehr gut sein, dass ich gerade ein neues Rhabarber-Lieblingsrezept entdeckt habe. Danke für das leckere Rezept! 😋

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      20/04/2017 at 14:21

      Hallo Martina,
      magst du denn eher mehr Teig oder mehr Frucht?

      Ich freu mich, dass dir das Rezept gefällt!

  • Antworten
    Beate
    17/04/2017 at 16:32

    Als Kind habe ich den Rhabarberkompott sehr geliebt, den meine Mutter immer gemacht hat. Ich glaube, ich könnte den auch mal ausprobieren. Ich frag sie mal nach dem Rezept 😉
    Dein Kuchen sieht seeeehr lecker aus.
    Liebe Grüße, Beate

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      20/04/2017 at 14:21

      Hallo Beate,
      danke dir. Bei uns gab es früher nie Rhabarberkompott. Dabei schmeckt es so lecker. Rezepte von der Mama sind ja eh oft genial, also wäre es wahrscheinlich gut, wenn du sie mal danach fragen würdest.
      Liebe Grüße

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: