Home Home Cheesecake New York Style – so einfach, so cremig, so guuut!

Cheesecake New York Style – so einfach, so cremig, so guuut!

von Erdbeerqueen

Ich liebe Käsekuchen. Cremig muss er sein, nicht so fest und am liebsten mit Keksboden. Lange wusste ich nicht, dass es auch Cheesecake gibt. Und, dass es da einen Unterschied zwischen Cheesecake und Käsekuchen gibt. Cheesecake ist mindestens genauso lecker, wenn nicht noch ein bisschen geiler, als Käsekuchen. Er wird mit Frischkäse gebacken, statt mit Quark und wird je nach Rezept mit Sahne oder Crème fraîche verfeinert.

Dieser Kuchen ist was für Faule

Cheesecake ist was für Faule. Warum? Weil man sich das Kneten von einem Mürbteigboden sparen kann. Du kannst einfach deine Lieblingskekse zerkleinern und als Boden nehmen. Ich liebe ja die Version mit Karamellkeksen z.B. von Lotus. Das sind die, die man oft zum Kaffee dazu bekommt und in den größeren Supermärkten kannst du die auch in einer großen Packung kaufen.

Bei der lieben Katrin von Soulsister meets friends habe ich einen Cheesecake mit Butter-Vollkornkeksen gegessen. Den hat sie uns als Soulfood für die Kaffeepause in einem ihrer Workshops serviert und er war ein Traum. Also, zerkrümel einfach deine Lieblingskekse und dann kann eigentlich nichts schiefgehen. Katrin hat mich mit ihrem leckeren Cheesecake übrigens auch dazu inspiriert, selbst mal wieder einen Cheesecake zu backen.

New York Cheesecake mit Himbeeren und Blaubeeren und Guss

Also, hast du jetzt Lust auf ein cremiges unglaublich leckeres Stück? Mit Guss und Beeren wird er noch saftiger und ich liebe die Kombi aus süß und sauer. Deshalb habe ich bei meiner Cheesecake-Variante noch einen einfachen Tortenguss mit Himbeersaft zusammen mit ein paar gefrorenen Beeren darauf gegeben. Das ist schnell gemacht und sieht toll aus!

So backst du dir einen Cheesecake New York Style

Cheesecake mit Himbeeren Blaubeeren und Guss

Rezept für Cheesecake New York Style

Ich liebe Käsekuchen. Cremig muss er sein, nicht so fest und am liebsten mit Keksboden. Lange wusste ich nicht, dass es auch Cheesecake gibt. Und, dass es da einen Unterschied zwischen Cheesecake und Käsekuchen gibt. Cheesecake ist mindestens genauso lecker, wenn nicht noch ein bisschen geiler, als Käsekuchen. Er wird… Home Cheesecake New York Style – so einfach, so cremig, so guuut! European Print This
Vorbereitungszeit: Zubereitungsdauer:
Nährwerte 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

  • 1 Packung Kekse z.B. Vollkornbutterkekse oder Karamellkekse circa 200g
  • 80 g Butter
  • 600 g Frischkäse
  • 120 ml Sahne
  • 180 - 200 g Zucker
  • 1 Ei M
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • Saft einer halben Zitrone oder Limette

Für den Guss

  • 1 Päckchen Tortenguss
  • 250 ml Saft nach Wahl z.B. Himbeersaft
  • Früchte nach Wahl z.B. Himbeeren und Blaubeeren

Zubereitung

  1. Die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle erhitzen, bis sie flüssig ist. Währenddessen die Kekse in einer Küchenmaschine zerkleinern oder alternativ die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz in feine Krümel zerstampfen.
  2. Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Auf den Boden der Springform Backpapier legen und darüber den Ring klemmen. Den Rand der Springform etwas einfetten. Die Kekskrümel mit der flüssigen Butter mischen und auf den Springformboden geben. Den Boden 10 Minuten auf mittlerer Stufe backen, währenddessen kannst du die Creme zusammenrühren.

  3. Dafür den Frischkäse in eine Rührschüssel geben und mit Sahne, Zucker, Ei, Vanillepuddingpulver und dem Saft der Zitrone verrühren, bis alles gut gemischt ist. Die Frischkäsemasse in die Springform geben und den Kuchen circa 40 Minuten bei 175 Grad backen. Danach den Kuchen nicht direkt rausholen, sondern besser mit offener Backofentür abkühlen lassen.

  4. Für den Guss den Saft mit dem Tortenguss glattrühren, aufkochen lassen und dann auf dem Cheesecake verteilen. Die Beeren auf dem Kuchen verteilen und etwas mit Tortenguss fixieren.

Tipps & Anmerkungen

Die Zuckermenge kannst du noch belieben anpassen. Der Kuchen schmeckt besonders gut, wenn er einen Tag durchgezogen ist und aus dem Kühlschrank kommt.

Wieso heißt New York Cheesecake so wie er heißt?

Es gibt so viele Varianten des Käsekuchens je nach Region. Ich kenne noch die eher festere Variante von Oma. Ich mags lieber cremig und hau meist noch Butter rein, damit er nicht so fest und auch nicht so sehr nach Ei schmeckt. New York Cheesecake ist eine Variante des Käsekuchens, die, wer hätte es gedacht, aus New York kommt. Einen genauen Unterschied habe ich noch nicht rausgefunden, aber ich werde mal bei einem amerikanischen Freund nachfragen, was der Unterschied ist. Bis dahin bleibt die Antwort noch ein Mysterium 😀

Dann zeig mir deine Kreation auf Instagram unter dem Hashtag #erdbeerqueen und markiere gerne meinen Instagram-Account, damit ich dich finde. Oder hinterlasse mir einen Kommentar hier oder auf Pinterest.

Saftiger Cheesecake mit Beeren. Cheesecake Rezept

Viel Spaß beim Nachbacken und mach es dir schön, deine Juli

Noch mehr Leckereien für dich

Schreibe einen Kommentar