Home

Rezept für Vanillekipferl und Zimtkipferl

*Hach* ich liebe Vanillekipferl und Zimtkipferl. Wenn die Plätzchen neben mir stehen, gibt es kein Halten mehr…ich kann mit dem Essen einfach nicht mehr aufhören. Vor allem, wenn sie mit selbst gemachtem Vanillezucker gemacht sind, knusprig, mürbe und saftig zu gleich sind. Vanillekipferl sind meine absoluten Lieblingsweihnachtsplätzchen. Wie siehts bei euch aus?

anillekipferl-und-Zimtkipferl

Was ist euer Plätzchenfavorit?

Falls ihr Vanillekipferl genauso gerne esst wie ich, dann könnt ihr euch auf das nachfolgende Rezept und das köstliche Ergebnis freuen. Seid ihr eigentlich schon in Weihnachtsstimmung? Bei mir kommt langsam winterliche Stimmung auf (was wohl daran liegt, dass ich morgens bei Eiseskälte am wunderschönen Kanal in Münster entlang fahren darf und mit Eis bedeckte Wiesen beim Sonnenaufgang bewundern kann) und ich freue mich schon auf den 1. Dezember, wenn wieder die Türchen des Adventskalenders geöffnet werden dürfen. Dieses Jahr bin ich übrigens beim Adventskalender von Sweet Pie, von lovely.li und von Julie’s Kochart dabei. Seid gespannt!

Da Vanillekipferl als Plätzchenklassiker für mich einfach zu Weihnachten dazu gehören, mache ich damit bei Charlottas Blogevent „Weihnachten ist überall“ zu ihrem zweiten Bloggeburtstag mit.

weihnachtsevent_kreide_400x197

rezept-fuer-vanillekipferl-mit-haselnuessen-und-mandeln-von-naschen-mit-der-erdbeerqueen

It’s the most wonderful time of the year

In diesem Sinne: Genießt die Weihnachtszeit und die leckeren Plätzchen! Hier geht’s zum Rezept.

Leckere Weihnachtsplätzchen

Rezept für Vanillekipferl und Zimtkipferl

(Ca. 2 Bleche)

Zutaten

  • 100g Zucker
  • 200g kalte Butter
  • 300g Mehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eigelb (Eier L)
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Vanillezucker (am besten selbst gemacht)
  • Zimt und Zucker
  • Puderzucker

Zubereitung

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben. Die Butter dafür am besten in Flocken zu den anderen Zutaten schneiden und mit den Händen zu einem homogenen Mürbteig kneten. Die Butter sollte gut mit den anderen Zutaten verbunden sein. Zu einer Kugel formen und mindestens 1 Stunde kaltstellen.

Den Backofen auf 160°C vorheizen. Aus dem Teig gleichmäßige Kipferl formen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Ca. 8 Minuten backen, bis die Kipferl braun sind. Je nach Backofen kann die Backzeit natürlich variieren, deshalb zwischendurch lieber mal schauen.

Während die Kipferl backen, mischt ihr 3 Esslöffel Vanillezucker (noch besser ist selbst gemachter Vanillezucker mit frischer Vanille) und 2 Esslöffel Puderzucker auf einem Teller. Auf einem anderen Teller mischt ihr 2 TL Zimt, 2 Esslöffel Zucker und 2 Esslöffel Puderzucker. Nach dem Backen wird die Hälfte der Kipferl noch heiß in den Zimt- Zuckermischung und die andere Hälfte in der Vanillezuckermischung gewälzt. Am besten 1-2 Minuten warten, damit sie euch nicht zerfallen und ihr euch die Pfoten nicht verbrennt.

Tipp 1: Alternativ könnt ihr auch zunächst mit dem Knethaken des Rührgeräts die Zutaten grob zusammenmischen und danach mit den Händen weiterarbeiten.

Seid ihr eigentlich auch auf Pinterest? Ihr findet mich dort unter Naschen mit der Erdbeerqueen.

Weihnachtsplätzchen Vanillekipferl und Zimtkipferl

Merken

7 Kommentare

  • Antworten
    "Weihnachten ist überall" - Zusammenfassung und Gewinner - Charlottas Küchentisch
    19/12/2016 at 16:00

    […] Vanillekipferl von Naschen mit der Erdbeerqueen […]

  • Antworten
    Nina
    05/12/2016 at 8:34

    Hallo Julia,

    für einen Plätzchenliebling entscheiden?…ich will sie alle 🙂
    Bei Deinen Bildern läuft mir das Wasser im Mund zusammen, ich will jetzt sofort Vanillekipferl, die lieb ich wirklich sehr. Zimtkipferl kannte ich noch gar nicht, hören sich aber sehr lecker an. Ich ess wirklich gerne Plätzchen, auch gerne mal einfache Butterkekse oder Spitzgebäck (gerne mit Schoki). Selber backen ist schon was anderes, sie werden einfach nicht so fein im Geschmack wie von meiner Familie. Wobei es mir bei meiner Familie ohne hin am besten schmeckt, aber das liegt dann wahrscheinlich einfach an der Umgebung. Meine Oma hat immer Spitzgebäck (glaube ich) gemacht und dann noch mit einer Mandel verziert, eigentlich wohl ganz einfach aber als Kind das Beste für mich.

    LG
    Nina

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      05/12/2016 at 9:38

      Hallo Nina,
      das stimmt bei der Familie schmeckt es einem meist am besten. Ich weiß auch noch, dass mit das Essen bei anderen nie so gut geschmeckt hat wie bei uns zu Hause. Auch Kuchen usw. mag ich nach unseren Rezepte und von meiner Mama am liebsten 😀 Wenn ich mir ausnahmsweise mal was beim Bäcker oder so hole, bin ich immer total enttäuscht.
      Ich habe sogar noch einen Fleischwolf für Spritzgebäck. Eigentlich muss ich wirklich noch Spritzgebäck machen. 🙂
      Liebe Grüße

  • Antworten
    Patty
    02/12/2016 at 21:36

    Wow sieht das lecker aus. Ich muss unbedingt auch mal Plätzchen backen. Bei den ganzen leckeren Rezepten bekomme ich wirklich Lust welche zu essen 🙂

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    PS: Auf meinem Blog kannst du jetzt einen Shopping-Gutschein von AboutYou.de im Wert von 100€ gewinnen, ich würde mich freuen wenn du Lust hast teilzunehmen 🙂

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      03/12/2016 at 11:02

      Hallo Patty,
      schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast 🙂 Du solltest dringend welche backen. Am liebsten mag ich Vanillekipferl <3
      Ich schau mal bei dir vorbei.
      Liebe Grüße

  • Antworten
    Charlotta
    29/11/2016 at 13:17

    Hallo Juli,
    vielen lieben Dank für dein tolles Kipferl-Rezept zu meinem Blog-Geburtstag. Ich wünsche dir viel Glück.
    Liebe Grüße
    Charlotta

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      29/11/2016 at 16:58

      Hi Charlotta, danke dir 🙂

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: