Home

Saftiger Zitronenkuchen

Auf Wunsch von meinem guten Freund Dirk, der übrigens auf  LOOK ALIVE CONTEST blogt, gibt es heute das Rezept für einen saftigen, fluffigen Zitronenkuchen. Bei ihm findet ihr übrigens total leckere Brotrezepte. Falls ihr die italienische Küche liebt und Fans von Nudelgerichten und Fleischgerichten aller Art seid, dann müsst ihr unbedingt bei ihm vorbeischauen. Freunde von Innereien kommen auch auf ihre Kosten 😀

Nun zurück zum Zitronenkuchen. Ich halte mich kurz. Er ist fluffig, er ist saftig, er ist zitronig. Ich hasse Zitronenkuchen, der nicht nach Zitrone schmeckt, wieso macht man das so? Dieser hier ist sehr zitronig und sollte schnellstens von euch nachgebacken werden. Wenn man den Teig halbiert, kann man ihn auch wunderbar in einer Springform backen und als Überraschungskuchen verschicken. Meine Schwester müsste heute einen in der Post haben.

Neues von mir und meinen Kochexperimenten findet ihr auch auf:

Instagram, Pinterest und Facebook. Schaut doch mal vorbei! Falls ihr nicht sowieso schon da seid 🙂

Saftiger Zitronenkuchen mit ZuckergussZitronenkuchen mit ZuckergussZitronenkuchenstück mit Zuckerguss

Rezept für einen Zitronenblechkuchen

Zutaten

  • 300g Mehl
  • 300g weiche Butter
  • 300g Zucker
  • 3 Eier M
  • 100g Joghurt
  • 1 Päckchen Bachpulver
  • 3 Biozitronen
  • 250g Puderzucker

Hilfsmittel

  • Backpapier
  • Backblech

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Nach und nach Zucker dazugeben. Die Eier einzeln unterrühren. 100g Joghurt, den Saft aus einer ausgepressten Zitrone und etwas abgeriebene Zitronenschale zum Teig geben. Danach Mehl und Backpulver zugeben und alles gut verrühren.

Das Backblech mit dem Backpapier belegen. Den Teig auf dem gesamten Blech verteilen. Ca. 2.5 cm hoch. Bei 180°C auf mittlere Schiene 20 Minuten backen.

Die restlichen Zitronen auspressen. Den Puderzucker in eine Schüssel geben. Falls er zu bröckelig sein sollte, was passiert, wenn er länger im Schrank steht, sollte man ihn vorher sieben. Nun esslöffelweise Zitronensaft mit einem Schneebesen einrühren, bis der Zuckerguss die gewünschte Konsistenz hat. Den erkalteten Kuchen mit dem Guss verzieren.

Merken

Dir schmeckt bestimmt auch

8 Kommentare

  • Antworten
    Hannah P.
    03/08/2016 at 16:36

    Aus Erfahrung der allerbeste Zitronenkuchen der Welt <3

    • Antworten
      Kerstin W.
      30/09/2016 at 21:32

      Kann ich nur bestätigen!

  • Antworten
    Sophia
    06/07/2016 at 20:34

    zitronenkuchen im Sommer- das ist einfach immer ein Hit !
    gut sieht er aus dein Kuchen !

    love
    sophia

  • Antworten
    Herr Grau
    05/07/2016 at 16:53

    Der war fantastisch. Hast du nochmal einen neuen gebacken?.. 😀

  • Antworten
    Elsa
    05/07/2016 at 15:39

    Mh! Das klingt wirklich lecker…ich suche noch etwas für meine Schwester um Geburtstag, die liebt Zitronen, ich denke, dein Kuchen ist mit auf der To Do liste 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    • Antworten
      Julia Erdbeerqueen
      05/07/2016 at 15:54

      Hallo Elsa, jaaa das ist eine tolle Idee 😀 Falls du Lust hast , kannst du mir ja von deinem Ergebnis berichten 🙂
      Liebe Grüße

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: