Home/ Kuchen & Torten

Karottenkuchen mit Frischkäse, Rosmarin und Orange

Schon wieder Dienstag?

Zeit für Kuchen würde ich sagen. Die Woche ist noch lange und der Freitag nicht in Sicht, deshalb kann der Wochenendkuchen noch warten. Zeit für den Unter-der-Woche-Kuchen! Um euch den Frühling auf den Teller zu holen, habe ich euch dieses Mal einen Karottenkuchen mit Frischkäse, Rosmarin und Orange mitgebracht. Ich liebe Karottenkuchen, weil er so schön saftig ist. Dazu grob gemahlene Mandeln, nicht zu süßer Aufstrich aus Frischkäse und als Krönung Orangen und Rosmarin.

Saftiger-Karottenkuchen-mit-Frischkäse

Wieso denn jetzt Rosmarin auf dem Kuchen?

Wie sich gezeigt hat, passt Rosmarin ganz hervorragend zu Orange und zu Karotte. Das habe ich meiner schlauen Flavour Bible entnommen. Ein Buch, das übrigens jeder Foodblogger und Kochliebhaber besitzen sollte. Dort findet ihr viele verschiedene Zutaten nach dem Alphabet aufgelistet. Unter den Zutaten sind Zutatenkombinationen abgedruckt, die gut zu dieser Hauptzutat passen. Wenn das Wort besonders dick geschrieben ist, passt es supermegagrandiosundsoweiter gut zur Hauptzutat. Da ich noch Orangen zu Hause hatte, habe ich also einfach mal geschaut, was gut zu Orange und Karotte passt. Rosmarin! Genial, probiert es aus 🙂

Rezept-Karottenkuchen-mit-Frischkäse-Rosmarin-und-Orange-Rührkuchen-mit-Dinkelvollkornmehl

Dinkelvollkornmehl und Mandeln

Durch das Mehl und die grob gemahlenen Mandeln hat der Kuchen richtig biss, ist aber durch den Frischkäse zugleich schön cremig und durch den frischen Orangenabrieb fruchtig. In 30 Minuten habt ihr den gebacken! Das Rezept ist wirklich sehr einfach 🙂 Ran an die Rührschüssel.

Rezept für ein Blech Karottenkuchen mit Frischkäse aus Dinkelvollkornmehl

Zutaten

  • 110g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 2 Eier M
  • 165g Dinkelvollkornmehl
  • 60g grob gemahlene Mandeln (es gehen natürlich auch die fertig gemahlenen Mandeln)
  • 140g gerieben Karotten
  • 2 Tl Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 1 Bioorange
  • 300g Frischkäse
  • 20g Puderzucker
  • Rosmarin

Zubereitung

  1. Zucker und Butter cremig rühren. Danach die Eier einzeln unterrühren.
  2. Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln, Zimt und die geriebenen Karotten vermischen und zur Butter-Ei-Masse rühren. Solange rühren, bis alle Zutaten gut verbunden sind.
  3. Die Bioorange waschen und die Hälfte der Schale zum Teig reiben. Die eine Hälfte der Orange auspressen und den Saft ebenfalls zum Teig dazugeben. Nochmals verrühren.
  4. Den Teig auf ein Backbleck mit Backpapier streichen. Ca. 1 cm hoch.
  5. Bei 200°C ca. 12 Minuten backen.
  6. Puderzucker, Frischkäse, den Saft einer halben Orange vermischen und auf den abgekühlten Kuchen streichen.
  7. Den Kuchen mit frischem Orangenabrieb und Rosmarin dekorieren.

Rezept für später Pinnen:

Rezept-Karottenkuchen-mit-Frischkäse-Rosmarin-und-Orange-Rührkuchen-mit-Dinkelvollkornmehl

Falls ihr noch einen anderen Karottenkuchen sucht, findet ihr hier noch ein weiteres Rezept mit Kokos und Cranberries.

Interessieren euch eigentlich auch Grundanleitungen, wie z.B. was man bei Hefeteig alles beachtet muss oder was die verschiedenen Teige ausmacht? Schreibt es mir!

Zum Newsletter anmelden.

8 Kommentare

  • Antworten
    Tanjas Bunte Welt
    07/03/2017 at 19:46

    Auf den ersten Blick könnte man meinen, es sein ein Brot mit Frischkäse, würde man es nicht lesen. Sieht auf jedenfall sehr interessant und lecker aus
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      07/03/2017 at 21:41

      Das stimmt 😀 Wenn ich mir das mal so anschaue, könnte es wirklich ein dunkles Roggenbrot sein.
      Liebe Grüße

  • Antworten
    Nina
    07/03/2017 at 12:46

    Hallo Juli,

    da löffele ich heute Morgen gerade mein Carrot Cake Oatmeal und sehe Dein neues Rezept, Du machst aber auch immer leckere Sachen.…schlimm 😉 Das mit dem Rosmarin hört sich toll an und wäre mal was Neues.

    LG
    Nina

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      07/03/2017 at 21:40

      Ui, das hört sich auch gut an? Was genau ist das? Ne Sorte, die du gekauft hast oder wie?

      • Antworten
        Nina
        08/03/2017 at 16:18

        Nein, mittlerweile findet man diverse Rezepte für dieses Oatmeal im Internet z.B. bei Lynn:
        http://de.heavenlynnhealthy.com/carrot-cake-oatmeal/

        So ganz wie Karottenkuchen schmeckt es natürlich nicht, kommt aber auch immer auf die Zutaten an. Man kann da einfach sehr viel variieren und mittlerweile probiere ich da sehr viel aus mit verschiedenen Toppings.

        • Antworten
          Erdbeerqueen
          10/03/2017 at 7:34

          Ah da muss ich mal schauen, danke 🙂

  • Antworten
    Karin
    07/03/2017 at 8:38

    Herrlich – ich liebe Karottenkuchen! 🙂

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      07/03/2017 at 21:09

      Ich auch, der geht immer 🙂

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: