Home

Mango-Mascarpone-Torte (Gastbeitrag)

Heute gibt es ein wenig Sommer von euch! Schaut die Mango-Mascarpone-Torte von Marileen nicht unglaublich lecker und saftig aus? Ich freue mich, dass Marileen wieder bei mir zu Gast ist und leite euch direkt weiter. Viel Spaß mit meinem Gast 🙂
Mango Mascarpone Torte

Happy Birthday to you, Happy Birthday to youuuuuu, Happy Birthday, liebe Juli… Ach nein, vorher bringt das ja Pech, wie ich hörte. In 11 Tagen feiert die Erdbeerqueen ihren 1. Bloggeburtstag und dafür wünsche ich ihr natürlich alles Gute und für die nächsten Jahre weiterhin viel Spaß, Inspiration und nette Bloggerkolleginnen und -kollegen ;).
Ich bin Marileen und ihr kennt mich vielleicht noch von meinem letzten Gastbeitrag, dem Erdbeer-Schichtdessert mit dem gewissen Crunch, den ich Juli im Juni mitgebracht habe. Auf meinem Blog Holz&Hefe poste ich Allerlei übers Backen und Werkeln, ein paar Reiseberichte hier und ein bisschen Interieur da.
Heute habe ich euch etwas nicht minder Sommerliches mitgebracht. Jaaa, ich weiß, es ist schon Herbst draußen. Aber manchmal muss man sich den Sommer einfach zurückholen, damit es nicht zu zimtig und marzipanig wird. Deshalb gibt es heute eine Mango-Mascarpone-Torte für euch!
Lasst euch nicht von der wilden Creme oben drauf abschrecken. Ich hatte gedacht, sie wird schöner, vielleicht würde ich sie nächstes Mal doch glattstreichen. Aber glücklicherweise tut das dem tollen Geschmack ja keinen Abbruch :).

Mango Mascarpone Torte

Rezept für eine Mango-Mascarpone-Torte

Für eine 16cm- Springform braucht ihr:
• 2 Eier
• 60g weiche Butter
• 60g Zucker
• 1 TL Vanillezucker
• 25g Mehl
• 1 EL Backkakao
• 2 gestrichene TL Backpulver
• 40g gemahlene Haselnüsse
• 50g kleingehackte Zartbitterschokolade

• 250g Magerquark
• 250g Mascarpone
• 1 TL Vanillezucker
• 1 Dose Mango (425g Füllgewicht) oder 1 frische Mango

Zubereitung:

Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen.
Butter mit dem Rührgerät geschmeidig rühren, Zucker und Vanillezucker unter Rühren hinzugeben. Eigelb unterrühren.
Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Haselnüsse und Schokolade mischen und auf mittlerer Stufe in zwei Portionen kurz unterrühren. Eischnee ebenfalls auf mittlerer Stufe kurz unterrühren.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (16cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C (Umluft) etwa 25 Minuten backen. Den Boden zehn Minuten in der Form stehen lassen, dann den Springformrand lösen und erkalten lassen.
Mascarpone, Magerquark und Vanillezucker glattrühren. Die Hälfte der Mangostücke in kleine Würfel schneiden und unter die Creme heben. Die Creme entweder wild auf den Boden geben oder glattstreichen. Die Hälfte der restlichen Mangostücke in Spalten schneiden und die andere Hälfte pürieren. Beides auf der Creme verteilen und die Torte servieren.
Liebe Juli, wir werden am 13.11. ein Glas auf deinen Bloggeburtstag trinken. Ich freue mich schon sehr, dich dann endlich auch persönlich kennenzulernen!
Alles Liebe, Marileen

Hier spricht nochmal Juli 😀 Danke dir für das wunderbare Rezept und ich freue mich auch schon riesig auf unser Treffen.

Mango Mascarpone Torte

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

8 Kommentare

  • Antworten
    Jila
    03/12/2016 at 12:17

    Liebe Juli,

    ich habe dieses Rezept gestern nachgemacht und es hat wirklich hervorragend geschmeckt ! Auch unsere Freunde waren begeistert! Die Mengenangaben waren auch super. Nicht zu süß. Klasse !:)

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      03/12/2016 at 13:05

      Juhuu, das freut mich und Marileen wird es sicher auch freuen. Sie hat mir ja das Rezept als Gast mitgebracht. Ich werde es an sie weiterleiten 🙂
      Hab ein schönes Wochenende!

  • Antworten
    Dani
    16/11/2016 at 19:33

    Ich mag es, dass es on top etwas wilder aussieht 😉
    Hast du einen Trick wie man beim Obsthändler die guten Mangos erkennt? Zu oft wurde ich schon von geschmacklosen oder eklig faserigen Früchten enttäuscht.

    Liebe Grüße
    Dani

    • Antworten
      Juli Erdbeerqueen
      17/11/2016 at 9:51

      Das ist eine gute Frage. Ich kaufe selbst nicht so oft Mangos, deshalb kann ich dir da nicht wirklich einen Rat geben. Das Rezept stammt ja von Marileen von Holz & Hefe. Wenn ich selbst mal welche kaufe, dann achte ich darauf, dass die Schale nachgibt. Bisher hatte ich immer Glück 😀
      Liebe Grüße,
      Juli

  • Antworten
    Andrea
    03/11/2016 at 17:33

    Oh yummy, das sieht fantastisch aus!

  • Antworten
    Tanjas Bunte Welt
    31/10/2016 at 21:00

    Etwas Sommer ist genau richtig bei den Temperaturen. Mango geht auch immer, total lecker
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Juli Erdbeerqueen
      31/10/2016 at 23:14

      Stimmt 🙂 Ich hätte jetzt gern ein Stück. Bei uns gehts noch von der Temperatur. Heute hat sogar mal die Sonne geschienen 😀

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: