Home/ Kuchen & Torten

Cheesecake mit Himbeerswirl und Maracujatopping (Gastbeitrag)

Heute zu Gast: Sophia vom Blog Leuchttage

Juhu, ich habe wieder Besuch. Ein wunderbarer Gast, mit einem wunderbaren Blog! Detaillreich, kreativ, lecker, irgendwie auch schlicht und einfach schön – so würde ich Sophias Blog Leuchttage beschreiben. Ich fühle mich da einfach wohl. Als würde man im Wohnzimmer einer guten Freundin Platz nehmen, gemeinsam ein paar Leckereien genießen, mal ein bisschen zusammen werkeln oder einfach nur das Leben genießen. Umso mehr freue ich mich, dass sie mir ein köstliches Rezept mitgebracht hat. Cheesecake, Himbeere und Maracuja? Das kann ja nur gut werden. Viel Spaß!

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich wie eine Frühlingskönigin, heute bei der lieben Julia zu Gast sein zu dürfen- verfolge ich ihren Blog doch schon sehr lange! Ich bin Sophia vom Blog Leuchttage und blogge dort über alles, was mein Leben zum Leuchten bringt – in erster Linie sind das Rezepte rund ums Kochen und Backen, aber auch DIY- und Interiorideen haben dort ihren Platz.

Als mich Julia fragte, ob ich etwas Süßes für sie kreieren wolle, fiel die Wahl schwer. Für Erdbeeren ist es definitiv noch zu früh, und Rhabarber konnte ich bisher auch noch nicht auftreiben . Schön bunt sollte es sein – schließlich sehnen wir uns nach der Winterpause doch alle nach Farbe und Frische.

Ich bin schon immer ein großer Fan von Gegensätzen beim Kochen und Backen . Süß und sauer, knackig und weich, knusprig und cremig – genau diese Kombinationen machen Rezepte so interessant und geben ihnen Pfiff und Charakter! Ihr merkt – ich könnte noch stundenlang über Essen schwärmen, aber das möchte ich euch an dieser Stelle ersparen ! Schließlich wollt ihr ja wissen, was ich heute mitgebracht habe. Die Wahl fiel schlussendlich auf einen Käsekuchen.

Rezept für einen Cheesecake mit Himbeerswirl und Maracujatopping Gastbeitrag von leuchttage

Ja, ich weiß, Käsekuchenrezepte gibt es wie Sand am Meer , oder sollte ich besser sagen wie Käse in Frankreich ? Aber es ist nicht irgendein Käsekuchen ! Er hat sich frühlingsfrisch herausgeputzt mit Himbeerswirl und Maracujatopping und ist somit geschmacklich als auch farblich ein absoluter Knaller. Das Fruchtige der Himbeere, die Cremigkeit der Füllung, der knusprige Boden und dann noch Maracuja on top- für mich Soulfood vom Feinsten und ich hoffe, dass er auch bei euch bald auf dem Tisch stehen darf !

Rezept für einen Cheesecake mit Himbeerswirl und Maracujatopping Gastbeitrag von leuchttage

Cheesecake mit Himbeerswirl und Maracujatopping

( Springform 20 cm)

Zutaten

Boden:

  • 125 g Haferkekse
  • 60 g Butter
  • Fruchtfüllung:
  • 150 g Himbeeren, TK
  • 50 g Gelierzucker (2:1)
  • Cheesecakemasse:
  • 350 g Frischkäse, natur
  • 100 g Zucker
  • 100 g Quark, 20%
  • 125 g Schmand
  • 2 Eier
  • abgeriebene Schale einer halben Orange oder Zitrone
  • 1 EL Mehl

Topping:

  • 150 ml Maracujasaft
  • ½ Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 120 g Puderzucker
  • 125 g weiche Butter

Dekoration:

  • Himbeeren
  • frische Maracujas
  • getrocknete, essbare Blüten

Zubereitung:

  1. Haferkekse mit dem Nudelholz oder in der Küchenmaschine zu feinen Krümeln verarbeiten, mit der Butter verkneten und in die mit Backpapier belegte Springform drücken, so dass ein flacher Boden entsteht.
  2. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Ober/-Unterhitze 10-15 Minuten vorbacken.
  3. Boden in der Form abkühlen lassen.
  4. Zwischenzeitlich Himbeeren und Gelierzucker miteinander aufkochen und drei Minuten sprudelnd kochen lassen. Noch heiß durch ein Sieb passieren, um die Kernchen zu entfernen und Fruchtmasse ebenfalls abkühlen lassen.
  5. Für die Füllung alle Zutaten von Hand langsam und gründlich miteinander verrühren.
  6. Hälfte der Cheesecakefüllung auf dem vorgebackenen Boden verteilen.
  7. Wiederum die Hälfte der Himbeerfüllung in Tupfen auf der Creme verteilen und mit einer Gabel „verswirlen“, so dass ein Marmormuster entsteht.
  8. Rest der Cheesecakecreme vorsichtig darauf verteilen und nochmals den Rest der Himbeerfüllung in Tupfen darauf verteilen und nochmals mit einer Gabel verswirlen.
  9. Cheesecake im vorgeheizten Backofen bei 175 ° Ober/-Unterhitze 40-45 Minuten backen, bis die Käsemasse fest ist. Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.
  10. Für das Maracujatopping aus Maracujasaft und Puddingpulver einen Pudding kochen ( ohne Zucker !) und mit Frischhaltefolie bedeckt abkühlen lassen.
  11. Butter mit dem Handrührgerät in einer Schüssel mindestens 5 Minuten cremig aufschlagen.Puderzucker nach und nach unterrühren.
  12. Zum Schluss den Maracujapudding esslöffelweise unter die Butter rühren.Die Creme für ca. 30 Minuten kalt stellen, dann in einen Spritzbeutel füllen und in Tupfen auf den ausgekühlten Cheesecake spritzen.
  13. Nach Wunsch mit frischen Maracujakernen , Himbeeren und getrockneten Blüten garnieren.

Und falls ihr jetzt angesichts der versteckten Kalorien Panik bekommen solltet , kann ich euch beruhigen: ein paar Sprünge über die Frühlingswiese und alles ist wieder in bester Ordnung !

Rezept für einen Cheesecake mit Himbeerswirl und Maracujatopping Gastbeitrag von leuchttage

In diesem Sinne: habt einen wunderbaren Frühling und bis ganz bald

eure Sophia

Dir schmeckt bestimmt auch

3 Kommentare

  • Antworten
    Julia | Themagnoliablossom
    29/04/2017 at 11:36

    Ohhhhh <3

  • Antworten
    Anett
    27/04/2017 at 20:17

    Ich liebe Cheesecake … der sieht sehr fein aus 😍😊ich werde ihn bald nachbacken.

  • Antworten
    Tulpentag
    26/04/2017 at 22:03

    Das ist echt ein geniales Rezept. Ich liiiiieeebe Käsekuchen 🙂 Und wie schön der aussieht! Den muss ich direkt mal pinnen und ganz bald nachbacken.
    Viele Grüße an euch zwei 🙂
    Jenny

  • Antworten

    %d Bloggern gefällt das: