Home Beerenrezepte Käsekuchen mit Himbeeren & Himbeersoße

Käsekuchen mit Himbeeren & Himbeersoße

von Erdbeerqueen

Mit diesem cremigen Käsekuchen mit Himbeeren holst du dir den Spätsommer nochmal auf den Kuchenteller. Ich liebe es, wenn Käsekuchen besonders cremig sind und nicht so trocken und mit Eiergeschmack, wie die eher klassischen von Oma.

Durch die Himbeeren ist dieser Käsekuchen besonders fruchtig und sommerlich. Die Himbeeren habe ich einfach in der Creme gebacken und zusätzlich eine einfache Himbeersoße angerührt. Diese schmeckt sowas von lecker und in Kombination mit dem cremigen Käsekuchen macht sie absolut süchtig.

Na, hast du schon Himbeerkäsekuchen-Hunger bekommen?

Käsekuchen mit Himbeeren und ganz einfachem Keksboden

Ach, ich liebe Käsekuchen einfach in allen Varianten. Besonders liebe ich es, wenn sie ganz einfach zu backen sind. Mürbteig schmeckt zwar toll, ist allerdings auch etwas aufwendiger. Ich bevorzuge für Käsekuchen deshalb eigentlich immer einen einfachen Keksboden.

Für diesen Himbeer-Käsekuchen habe ich Haferflockenkeksen (Hobbits) benutzt. Aus den zerbröselten Keksen wird in Kombination mit Butter ein ganz einfacher Boden. So mag ich es am liebsten.

Die besten Kekse für Keksboden:

Im Grunde kannst du jede Art von Kekse benutzen, die sich gut zerbröseln lassen. Im Folgenden habe ich dir mal meine Standardkekse verlinkt, die ich gerne nutze. Es handelt sich dabei um Affiliatelinks von Amazon, wenn du darüber kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.

Butterkekse sind neutral im Geschmack und ergeben eher eine cremige Konsistenz nach dem Backen.

Bei Haferflockenkeksen hast du noch ein wenig Biss mit drin.

Karamellkekse für einen Hauch Karamell im Boden. Meine Lieblingskekse für Keksboden.

Diese habe ich beispielsweise für den Käsekuchen von Bagels and Beans benutzt.

Himbeerkäsekuchen macht Lust auf Sommer

Ich liebe es, wenn die Süße vom Käsekuchen auf die Säure der Himbeeren trifft. Wunderbar passen auch Blaubeeren dazu, die ich zusammen mit den Himbeeren auf den Kuchen gelegt habe. Dazu die cremige Himbeersoße, die den Kuchen soooo saftig macht und du bist im Käsekuchenhimmel.

Wann haben Himbeeren Saison?

Wer gerne durch den Wald spaziert, entdeckt Himbeeren etwa ab Mai bis August. Aus dem regionalen Anbau gibt es die wunderschönen roten Früchte von Juli bis September im Supermarkt oder auf dem Markt zu kaufen.

Am besten lagerst du Himbeeren im Kühlschrank und brauchst sie innerhalb von 3 Tagen auf.

Käsekuchen mit Himbeeren und Himbeersoße

Bewertung 5.0/5
( 1 voted )
Portionen: 12 Nährwerte 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 250 g Haferflockenkekse z.B. Hobbits
  • 85 g Butter
  • 180 g weiche Butter
  • 4 zimmerwarme Eier M
  • 250 g Zucker
  • 750 g zimmerwarmen Magerquark
  • 175 g zimmerwarmen Frischkäse
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • Wahlweise 200 g frische oder gefrorene Himbeeren für den Boden
  • Für die Soße zusätzlich 200 g Himbeeren und 30 bis 60 g Zucker
  • Weitere Himbeeren und Blaubeeren zur Deko
  • 28er Springform

Zubereitung

  1. Als Erstes machen wir den Keksboden. Dafür 85g Butter in einem Topf schmelzen und die Kekse fein zerbröseln. Entweder mit der Küchenmaschine oder mithilfe eines Nudelholzes. Am besten füllst du die Kekse dafür in einen Plastikbeutel. Die zerkleinerten Kekse mit der Butter mischen. 
  2. Die Bröselmischung auf dem Boden einer 28er Springform verteilen und mit einem Löffel festdrücken. Kurz in den Kühlschrank stellen.
  3. Nun gehts mit der Creme weiter: 180 g Butter etwa 3-4 Minuten cremig rühren. Dann den Zucker einrieseln lassen. 
  4. Ein Ei nach dem anderen dazugeben und jeweils 1 Minute rühren. 
  5. Nun Magerquark, Frischkäse und Vanillepuddingpulver zu den Zutaten geben und kurz mit dem Mixer einrühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind. 
  6. Den Backofen jetzt 170°C Umluft vorheizen. 
  7. Die Creme gibst du dann auf den Keksboden. Die gefrorenen oder frischen Himbeeren nun auf der Creme verteilen. Diese sinken beim Backen nach unten. 
  8. Den Kuchen circa 50 Minuten backen. 
  9. Für die Himbeersoße 200 g Himbeeren mit circa 30 - 60 g Zucker je nach Geschmack und süße der Himbeeren aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze eindicken lassen. Nach etwa 10 -15 Minuten durch ein Sieb passieren, um die Kerne entfernen. 
  10. Den Käsekuchen nach dem Backen vollständig auskühlen lassen, dann aus der Form lösen und mit der Soße und Beeren dekorieren. 

 

 

Tipps & Anmerkungen

Am besten schmeckt uns der Kuchen, wenn er direkt aus dem Kühlschrank kommt. Am zweiten Tag schmeckt er noch besser.

Rezept ausprobiert?
Ich freu mich, wenn du es mir zeigst! Markiere mich einfach auf Instagram @naschenmitdererdbeerqueen oder nutze den Hashtag #erdbeerqueen

Aufgetischt 1 Zutat 4 Rezepte: Diesen Monat mit der Zutat Himbeeren

Jeden Monat widmen wir unserer „Aufgetischt“-Aktion einer saisonalen Zutat. Himbeeren haben bis in den September hinein noch Saison. Natürlich kannst du sie auch einfach gefroren kaufen. Wir haben dir vielseitige Himbeerrezepte gezaubert. Perfekt, um die Himbeersaison voll und ganz auszukosten.

Diese Himbeerrezepte sind zusammengekommen:

Du kannst auch einfach auf die Bilder klicken und kommst direkt zum jeweiligen Blogbeitrag.

Noch mehr Beerenrezepte für dich auf dem Blog

Noch mehr Leckereien für dich

1 Lass mir einen Kommentar da

Mit Himbeer Curd den Sommer konservieren | ÜberSee-Mädchen 05/09/2021 - 9:01

[…] Auch bei Juli gibt es einen Kuchen, sie zeigt auf ihrem Blog Naschen mit der Erdbeerqueen einen Käsekuchen mit Himbeeren. Käsekuchen geht ja eh immer, oder? Das gilt auch für Dessert, besonders wenn es cremig und […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar