Home Herbstrezepte Kürbisbrownies – saftiger Kürbiskuchen vom Blech

Kürbisbrownies – saftiger Kürbiskuchen vom Blech

von Erdbeerqueen
Rezept Kürbiskuchen vom Blech. Saftige Kürbisbrownies mit Zimt

Stell dir vor saftige unheimlich schokoladige Brownies treffen auf eine Quark-Kürbis-Schicht mit Zimt. Das klingt nicht nur gut, sondern schmeckt auch so. Diese Kürbisbrownies musst du nachbacken, wenn du Schokolade und Kürbis in allen Kombinationen liebst. Die Quark-Kürbis-Schicht gleicht der Creme von Käsekuchen nur eben mit einem Hauch von Kürbis. Und das beste an diesem Kürbiskuchen vom Blech ist, dass er total einfach zu backen ist!

Kürbisbrownies versüßen dir den Herbst

Das Rezept habe ich übrigens bei Bettina von Homemade and Baked gefunden und war direkt begeistert. Wer mir Schokolade und Kürbis auftischt, kriegt mich direkt. Wie kam es dazu, dass ich Bettinas Rezept nachgekocht habe?

Seit ein paar Monaten läuft wieder eine tolle Foodbloggeraktion, die von Volker mampft organisiert wird. Sein Plan: Es gibt so viele tolle Foodblogs, so viele tolle Rezepte und doch probiert man viel zu selten die Rezepte von anderen aus. Genau darum geht es bei „Koch mein Rezept“. Verschiedene Blogger und Bloggerinnen bekommen je einen Blog zugelost von dem man sich ein Rezept aussucht. Bei mir war es der Blog von Bettina und die Kürbisbrownies haben mich direkt begeistert. Und ich bin mir sicher, dass sie dich auch begeistern werden. Bei Bettina findest du ganz viele leckere Rezepte. Schau unbedingt mal bei ihr vorbei.

Kürbiskuchen vom Blech – So geht’s

Der Brownie-Kürbiskuchen wird in einer 20 x 20 Blechform gebacken. Wenn du eine größere Form hast oder ihn direkt auf einem großen Backblech backen möchtest, kannst du das Rezept, je nach Größe der Backform, einfach verdoppeln oder verdreifachen.

Die Kürbisschicht für den Brownie besteht aus püriertem Hokkaido, Quark, Ei und Gewürzen. Der Vorteil an Hokkaido ist, dass du ihn nicht schälen musst. Wasche den Kürbis, schneide ihn klein und gare ihn dann etwa 15 Minuten in einem Topf mit Wasser. Währenddessen kannst du schon einmal den Schokoladenrührteig zubereiten. Der Kürbiskuchen ist auch für Backanfänger total leicht zu backen und das Ergebnis lohnt sich!

Der Schokoteig wird anschließend auf das Blech gestrichen mit der Quark-Kürbisschicht bestrichen und dann 30 Minuten im Ofen gebacken. Du kannst natürlich auch noch Schokostücke auf die Kürbisschicht geben. Das schmeckt richtig gut! Überzeugt?

Mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Kürbiskuchen vom Blech in Brownie-Style gelingt dir der Kuchen bestimmt!

Da du nicht den ganzen Hokkaidokürbis benötigst, kannst du dir aus dem Rest noch ein leckeres Abendessen oder Mittagessen zubereiten. Wenn du noch Ideen brauchst, hätte ich ein bisschen Inspiration für Rezepte mit Hokkaidokürbis:

Einfache Kürbisspalten aus dem Ofen
Einfache Kürbisspalten aus dem Ofen
Vegane Kürbissuppe mit Kokosmilch
Vegane Kürbissuppe mit Kokosmilch
Vegetarische Kürbislasagne
Vegetarische Kürbislasagne

Kürbisbrownies backen: Das Rezept

Kürbisbrownies - einfacher Kürbiskuchen vom Blech

Bewertung 3.7/5
( 6 voted )
Portionen: 16 kleine Stücke Vorbereitungszeit: Kochzeit: Nährtwertangaben 200 Kalorien 20 grams fat

Zutaten

Für die Kürbisschicht

  • 250 g Hokkaidokürbis
  • 100 g Magerquark
  • 1 Ei M
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 2 Messerspitzen Vanille & geriebene Muskatnuss
  • 100 g Schokoladendrops

Für den Brownieteig

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 140 g Zucker
  • 3 Eier M (Zimmertemperatur)
  • 75 g Mehl
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
 

 

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen, halbieren und eine Hälfte davon entkernen. Du benötigst 250 g Kürbis. Diesen also am besten in Spalten schneiden, abwiegen und die Spalten dann in kleine Stücke schneiden. Die Stücke in einen Topf geben und so viel Wasser dazugeben, dass sie gerade so bedeckt sind. Zum Kochen bringen und circa 15 Minuten bei mittlerer Hitze weich köcheln.
  2. Währenddessen die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.
  3. Die zimmerwarme Butter mit dem Mixer cremig schlagen, 140g Zucker einrieseln lassen, die 3 Eier nach und nach dazugeben. Anschließend Kakao, Mehl und Salz dazurühren. Die geschmolzene Schokolade ebenfalls unterrühren.
  4. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Eine Bachblech einfetten oder mit Backpapier belegen.
  5. Den Schokoladenteig auf das Backblech streichen.
  6. Nun bereitest du noch eben die Kürbismasse zu. Der Kürbis sollte nun sehr weich sein. Das Wasser  abgießen und die Kürbisstücke pürieren. Den Quark, das Ei sowie die Gewürze und den Zitronensaft zum Kürbis geben und alles nochmal kurz pürieren und durchrühren, damit alle Zutaten gut gemischt sind. Die Kürbismasse nun auf den Brownieteig geben. Die Kürbismasse kannst du auch, wie beim Marmorkuchen unterziehen oder so lassen, wie ich es gemacht habe. Zum Schluss noch Schokodrops drüberstreuen.
  7. 30 Minuten backen.
Rezept nachgemacht?
Wie hat dir das Rezept gefallen? Tag me on Instagram at @erdbeerqueen.

Entdecke die besten Kürbisrezepte

Ich liebe Kürbis. Ich glaube, dass das schon deutlich wurde. Alle meine Kürbisrezepte von Kürbiskuchen über Kürbislasagne bis hin zu Kürbiswaffeln findest du in meiner Kürbisrezepte-Kategorie. Klick einfach auf das Bild zum Stöbern.

Was dir auch schmecken könnte

4 Kommentare

Carmen 18/10/2022 - 13:34

Ich liebe den Herbst mit seiner Kürbiszeit!
Aufgrund einer Empfehlung habe ich das Rezept für die Kürbisbrownies ausprobiert und bin restlos begeistert! Tolle Kombination und super lecker!

Antworten
Erdbeerqueen 18/10/2022 - 13:43

Hi Carmen,
vielen Dank für deinen Kommentar. Das freut mich sehr 🙂 Lasst euch die Brownies schmecken!

Antworten
Hannah Grün 02/10/2022 - 11:08

Gerade als Geburtstagskuchen gebacken. Sehr lecker und sehr saftig!
Kleine Änderung: Wollte den Kürbis-Rest nicht beiseite stellen und habe daher den Kürbis Anteil erhöht. Da wir nicht genügend Quark hatten, habe ich einfach noch Naturjoghurt dazu gegeben.

Antworten
Bettina 18/11/2020 - 19:09

Liebe Juli,
entschuldige meinen späten Kommentar, ich dachte ich hätte hier schon meinen Senf dagelassen 😉
Eine sehr gute Wahl, die Kürbisbrownies! Und sie sind der so gut gelungen, da bekomme ich auch gleich wieder Lust drauf 🙂
Liebe Grüße, Bettina

Antworten

Lass gerne einen Kommentar da