Home Herbstrezepte Zwetschgencrumble

Zwetschgencrumble

Bei diesem Dessert treffen Zwetschgen auf knusprige Haselnussstreusel

von Erdbeerqueen

Dieses Zwetschgencrumble ist ein ganz wunderbares Dessert für den Spätsommer. Die Zwetschgen habe ich in etwas Honiglikör gebadet. Darauf machen sich knusprige Streusel bequem, die mit Zimt und Haselnüssen verfeinert sind. Dazu eine Kugel Vanilleeis! Einfach & lecker.

Crumble: Streusel drauf und Dessert genießen

Meine Schwester schwört auf Crumble. Es ist schnell zubereitet, du hast fast alle Zuaten daheim und alle lieben knusprig gebackene Streusel in Kombinationen mit Früchten.

Dieses Zwetschgencrumble habe ich uns spontan unter der Woche als Dessert gezaubert. Daniel hatte von seinem Papa aus dem Garten eine riesige Portion Zwetschgen bekommen. Und ich dachte mir: lass mal schnell ein Crumble machen.

Die beste Zwetschgenverwertung 💜

Zwetschgensaison & die Farben des Sommers

Wie schön sind bitte die Farben des Sommers. Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Mirabellen und Zwetschgen. Diese Farbenpracht ist einfach so schön.

Schau dir doch das nächste Mal Zwetschgen etwas genauer an und bestaune diese wunderbaren Blaunuancen.

Zwetschgen haben übrigens von Juli bis September Saison. Du kannst sie entkernt auch wunderbar einfrieren. Oder natürlich so essen, Marmelade draus machen oder Zwetschgenkuchen mit Streuseln.

Zwetschgencrumble

Bewertung 3.5/5
( 2 voted )
Portionen: 4-6 Vorbereitungszeit: Zubereitungsdauer: Nährwerte - Kalorien - Fett

Zutaten

  • 200 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
  • 80 g gemahlene Haselnüsse (Mandeln gehen auch)
  • 150 g kalte Butter
  • 80 g Zucker ggf. mehr je nach Geschmack
  • 600 g Zwetschgen
  • 1 TL Zimt
  • Wahlweise 2 EL Honiglikör

Zubereitung

1. Mehl, Haselnüsse und Zucker in eine Schüssel geben. Die Butter in Würfel schneiden und dazugeben. 

2. Die Butter nun mit einem Messer in die Zutaten einarbeiten. Dadurch lässt sich die Butter schon einmal grob mit den Zutaten vermischen und die Streusel sind danach besser mit den Händen formbar. Mit der Vorarbeit verhindern wir auch, dass die Butter durch die Körperwärme zu weich wird.

3. Wenn die Zutaten grob vermischt sind, geht's mit den Händen weiter. Kurz die Zutaten zu Streuseln "verreiben". Und nach Wunsch eher dickere oder kleinere Streusel herstellen. Der Teig kommt jetzt nochmal in den Kühlschrank. 

4. Nun die Zwetschgen waschen, entkernen und vierteln oder würfeln. In eine Auflaufform geben. Wenn du magst, gibst du jetzt den Honiglikör dazu. 

5. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Streusel nun gleichmäßig auf den Zwetschgen verteilen und etwa 30-35 Minuten backen, bis die Streusel schön braun sind.

Tipps & Anmerkungen

Wenn die Zwetschgen eher sauer sind, kannst du diese auch noch mit etwas Zucker mischen.

Rezept ausprobiert?
Ich freu mich, wenn du es mir zeigst! Markiere mich einfach auf Instagram @naschenmitdererdbeerqueen oder nutze den Hashtag #erdbeerqueen

Noch mehr Leckereien für dich

Schreibe einen Kommentar