Home

Bratäpfel mit selbst gemachter Vanillesoße

Wieso hat mir niemand früher erzählt, dass Bratäpfel mit selbst gemachter Vanillesoße so köstlich sind? Bislang ist dieses Dessert völlig an mir vorbeigegangen und ich weiß gar nicht so richtig warum. Ich mag Äpfel, ich mag Marzipan, Nüsse und ich liebe Vanillesoße! Eigentlich müsste Bratapfel mit Vanillesoße schon längst einen festen Platz auf meinem Speiseplan haben.

bratapfel-mit-selbst-gemachter-vanillesosse-rezept-von-naschen-mit-der-erdbeerqueen

Wie ist das bei euch? Seid ihr Bratapfelfans?

Dank meiner Kollegin, die mir letzten Montag leckere Boskoopäpfel zur Arbeit mitgebracht hat, gab es gestern diese köstlichen, gefüllten Äpfel. Das Rezept ist  ein richtiges Last-Minute-Rezept. Eigentlich sollte heute eine glutenfreie Linzertorte online gehen. Die sah aber richtig schlimm aus und die Hälfte des Teiges klebt noch am Boden meines Backofens…Lecker war sie, aber eben nicht postfähig.

Bloggeradventskalender von Sweet Pie

Mit den Bratäpfeln darf ich Nadines Bloggeradventskalenderer eröffnen und ich freu mich riesig, dass ich mitmachen darf. Ab heute könnt ihr jeden Tag ein Türchen öffnen, das euch zu einem köstlichen Rezept meiner Bloggerkollegen führt. Schaut euch den Adventskalender bei Sweet Pie unbedingt an. Er ist soooo schön geworden!

Sweet Pie Adventskalender Rezepte

Hier geht’s nun zum Rezept für köstliche Bratäpfel mit selbst gemachter Vanillesoße

Zutaten für 4 Stück

  • 4 Boskoopäpfel
  • 100g Marzipan
  • 50g Mandeln
  • 50g Walnüsse
  • 25g Cranberries
  • 250ml Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 1-2 EL Zucker (je nachdem wie süß ihr es mögt)
  • 2 Eigelb (M)

Zubereitung

Die Boskoopäpfel befreit ihr mit einem kleinen Messer vom Kerngehäuse und schneidet den oberen Bereich kegelförmig raus(Siehe Foto). Falls ihr nicht so ein tolles Gerät zum Aushöhlen von Äpfeln habt, könnt ihr einfach das Ende eines Kochlöffels benutzten und den Apfel vorsichtig damit durchbohren.

Marzipan, Mandeln, Walnüsse und Cranberries mit einem Messer hacken und die Äpfel gleichmäßig damit füllen. Den Backofen auf 170°C vorheizen. Die Äpfel in eine Form setzen mit Butterflöckchen bedecken und für ca. 20 Minuten backen.

Für die Vanillesoße erhitzt ihr die Sahne und den Zucker. Das Mark der Vanille kratzt ihr aus und gebt es zu den anderen Zutaten in den Kopf. Die ausgekratzte Schote könnt ihr auch noch dazugeben. 5 Minuten ziehen lassen.

Das Eigelb verquirlt ihr in einer Schüssel mit einem Schneebesen und rührt es anschließend in die Sahnemischung ein. Erhitzt die Soße bis kurz vor den Siedepunkt und rührt so lange weiter, bis sie etwas dicker wird. Die Soße wird im Kühlschrank noch etwas fester. Aber warm und flüssig schmeckt sie auch wunderbar.

Mit den Bratäpfeln servieren. Lasst es euch schmecken und macht es euch schön!

brataepfel-mit-selbst-gemachter-vanillesosse-rezept-von-naschen-mit-der-erdbeerqueen

Habt ihr schon einmal Vanillesoße selbst gemacht?

Merken

Merken

Dir schmeckt bestimmt auch

10 Kommentare

  • Antworten
    Nadine
    04/12/2016 at 11:18

    Deine Bratäpfel sehen einfach so unglaublich gut aus. So ein wunderschönes Foto von so einer Köstlichkeit! Ich freue mich sehr, dass du mein erstes Türchen am Adventskalender geöffnet hast. 🙂

    Liebe Grüße und eine wunderbare Adventszeit
    Nadine

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      04/12/2016 at 12:12

      Hallo Nadine, danke dir :-* Ich freu mich riesig, dass ich deine erstes Türchen sein durfte. Machs dir schön und genieß du auch die Weihnachtszeit. Liebe Grüße

  • Antworten
    Jesse Gabriel
    02/12/2016 at 1:43

    Hallo.
    Bratapfel ist eins der Besten Dinge die es gib, ich bin sonst so gar nicht für süße Sachen aber das geht immer!!!
    Ich mache ihn aber ganz ohne Füllung, streue nur etwas oder etwas mehr Zimt drauf und ab in den Ofen, ich weiß nicht, ich kenne da kein Stop und habe da leider auch so gar kein Sättigungs – Stop.
    Ein Tipp für alle die keinen Marzipan mögen so wie, wie wäre es den mit Nugat!?!
    Viele Grüße, Jesse Gabriel

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      03/12/2016 at 10:59

      Hallo,
      Zimt macht ja auch immer alles besser 🙂 Ich bin leider kein Fan von Nougat, aber es könnte wirklich eine Alternative sein, wenn man kein Marzipan mag 🙂
      Liebe Grüße

  • Antworten
    Sophia
    01/12/2016 at 22:58

    Bratäpfel und Winter- das gehört für mich definitiv zusammen . Besonders nach langen Spaziergängen ein echter Seelenwärmer !
    wunderschön hast du deine in Szene gesetzt- mal schauen, ob noch Äpfel da sind 🙂

    love
    sophia

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      03/12/2016 at 10:58

      Hi Sophia,
      stimmt die sind wirklich eine Köstlichkeit nach einem langen Spaziergang und praktischerweise so schnell gemacht 🙂 Ich freu mich sehr, dass dir die Bilder gefallen.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

  • Antworten
    Marileen | Holz&Hefe
    01/12/2016 at 22:29

    Liebe Juli,
    die Fotos sind suuuuper schön geworden! Ich mag Bratäpfel sehr, mache sie aber viel zu selten…
    Vanillesoße kommt bei mir nur selbstgemacht auf den Tisch! Mit viel Vanillemark, mit der aus dem Supermarkt nicht zu vergleichen.
    Die weißen Monde sind auch total süß :D.
    Hab einen schönen Start ins Wochenende!
    Ganz liebe Grüße
    Marileen

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      03/12/2016 at 10:56

      Hi Marileen,
      danke ich freu mich so, dass sie dir gefallen 🙂
      Ich habe früher nie Vanillesoße gegessen. Das gabs bei uns irgendwie nie, aber ich würde auch nie auf die Idee kommen, die gekaufte zu benutzen, nachdem ich jetzt weiß, dass man alle Zutaten immer zu Hause hat. Die Monde gabs bei Lidl 😀
      Liebe Grüße machs dir schön!

  • Antworten
    Carolin
    01/12/2016 at 9:23

    Marzipan mag ich gar nicht – wahrscheinlich bin ich deswegen bislang noch nicht in den Genuss von Bratäpfeln gekommen. Wenn du aber sagst, man muss es mal ausprobieren, merk ich mir das Rezept vor! Die Bilder sind nämlich echt schön, es sieht so lecker aus!
    Liebe Grüße
    Caro

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      01/12/2016 at 10:37

      Hi Caro, du kannst bestimmt auch einfach das Marzipan weglassen und einfach mehr Mandeln und Walnüsse reinmachen. Falls du Datteln magst, könntest du ja auch noch davon welche gehackt in den Apfel geben?
      Danke dir 🙂 Sie waren auch sehr lecker.
      Liebe Grüße

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: