Home Herbstrezepte Kürbiswaffeln mit Zimt

Kürbiswaffeln mit Zimt

von Erdbeerqueen
Das beste Herbstdessert Fluffige Waffeln: Ein leckeres Waffelrezept mit Zimt und Kürbis. Probiere die Kürbiswaffeln direkt aus! #kürbisrezept #kürbisdessert #waffelrezept #waffeln

Es gibt Waffeln! Genauer gesagt Kürbiswaffeln mit Zimt. Wenns draußen aus Kübeln schüttet, der Wind die Bäume durchweht und du die ganze Zeit mit einer Decke um die Schultern in der Wohnung rumrennst, dann ist richtiges Waffelwetter, findest du nicht auch? In die Kürbiswaffeln kommt Kürbispüree, perfekt dafür eignet sich Hokkaidokürbis.

Gib mir (Kürbis-)waffeln und ich bin glücklich

Mit gutem Essen machst du mich glücklich, das ist kein Geheimnis. Die Kürbiswaffeln sind wahre Glücklichmacher, ich bin sicher, dass sie auch dich glücklich machen werden. Das Besondere an den Waffeln ist natürlich der pürierte Kürbis im Waffelteig, dieser sorgt für die besondere Saftigkeit.

Pürierten Kürbis gibts inzwischen sogar im Glas zu kaufen, zur Saison beispielsweise bei der Drogeriekette die mit D anfängt ;). Oder hier bei Amazon Kürbispüree(*Werbung) kaufen. Falls du zu faul sein solltest ihn erst zu kochen und dann zu pürieren. Aber wirklich viel Aufwand finde ich das Kochen auch nicht.

Du kannst nebenher einfach irgendwas aufräumen oder ein Büchlein lesen. Wir haben übrigens Zwetschgen und etwas saure Sahne dazugegessen und es passt einfach perfekt, weil die Waffeln so eine schöne Zimtnote und eben den Hauch von Kürbis haben. Probier es aus!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Rezept saftige Waffeln mit Zimt und Kürbis

Bewertung 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

  • 180 g gekochter Hokkaidokürbis oder aus dem Glas
  • 100 g geschmolzene Butter
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt 
  • 270 g Weizenmehl oder Dinkelmehl 630
  • 1 TL Backpulver
  • 200 ml Hafermilch oder Milch

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen und kleinschneiden. In einem Topf zusammen mit 3-4 Esslöffeln Wasser geben und circa 15-20 Minuten abgedeckt weichkochen. Ab und zu umrühren, damit der Kürbis nicht anbrennt. Gegebenenfalls noch etwas Wasser dazugeben. Danach fein pürieren. Abkühlen lassen.
  2. Die Butter im Topf auflösen und abkühlen lassen.
  3. Währenddessen die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen.
  4. Salz, Zimt, Mehl und Backpulver mischen und in den Teig rühren. Jetzt die Milch langsam unterrühren. 
  5. Zum Schluss die flüssige abgekühlte Butter und den Kürbis unterrühren.
  6. Waffeleisen vorheizen und dann die Waffeln knusprig ausbacken.

Notizen

Zu den Kürbiswaffeln passt Fruchtkompott & natürlich Sahne. 

Der Klassiker heiße Kirschen mit Vanilleeis macht sich natürlich auch gut. 

Rezept nachgemacht?
Wie hat dir das Rezept gefallen? Tag me on Instagram at @erdbeerqueen.

Dann zeig mir deine Kreation auf Instagram unter dem Hashtag #erdbeerqueen und markiere gerne meinen Instagram-Account, damit ich dich finde. Oder hinterlasse mir einen Kommentar hier oder auf Pinterest.

Lust auf noch mehr Rezepte mit Zimt?

Ich könnte dauernd Zimt essen! Vielleicht geht es dir ja auch so und du hast noch Lust auf mehr Rezepte mit Zimt. Dann such dir hier noch welche aus 🙂

Lass es dir schmecken! Deine Juli

Was dir auch schmecken könnte

3 Kommentare

Jesse-Gabriel 06/10/2020 - 0:17

Kürbis schmeckt um einiges besser wenn man ihn nicht in Mengen von Wasser oder Flüssigkeit kocht wenn man nicht gerade eine Suppe kochen möchte. Es recht völlig aus, wenn man den klein geschnittenen Kürbis in einen Topf gibt und dann 3 – 4 Esslöffel Wasser dazu gibt. Den Herd auf maximale Leistung stell, das Wasser kürz zum kochen bringt und dann sofort auf die kleinste Stufe stellt, durch das Kondenswasser was sich bildet und dann wieder in den Topf tropft reicht es völlig aus, dämpft dann fast im eigenem Wasser.
Grüße,
Jesse-Gabriel

Antworten
Erdbeerqueen 06/10/2020 - 9:15

Moin Jesse, danke für den Tipp. Muss ich Mal noch im Rezept ergänzen.

Grüße

Antworten
Kürbisspalten aus dem Ofen - 05/10/2020 - 18:52

[…] Saftige Waffeln mit Zimt und Kürbis […]

Antworten

Lass gerne einen Kommentar da