Frühstück/ Home

Frühstücksliebe: Glutenfreie Pancakes mit Buchweizenmehl

Rezept für Glutenfreie Pancakes mit Buchweizenmehl mit Mandel Blaubeeren

Frühstücksliebe: glutenfreie Pancakes mit Buchweizenmehl

Samstags überkommt mich oft die Lust nach einem leckeren, süßen Frühstück fernab von Stulle, Müsli und Rührei. Pancakes sind dann meine liebste Wahl. Durch die Buchweizenwaffeln bin ich auf den Geschmack von Buchweizenmehl gekommen. Ich wollte sowieso ein wenig meinen Weizenmehlkonsum verringern (als, ob das klappen würde), da passte das ganz gut. Ich mag den intensiven Geschmack von Buchweizenmehl inzwischen sehr gerne. Ihr solltet deshalb die glutenfreien Pancakes unbedingt ausprobieren!

Rezept für Glutenfreie Pancakes mit Buchweizenmehl mit Mandel Blaubeeren

Wo kann ich Buchweizenmehl kaufen?

Kaufen könnt ihr Buchweizenmehl inzwischen in allen großen Supermärkten und natürlich bei unserem DrogerieMarkt des Vertrauens sowie bei Reformhäusern und Bioläden. Neben seinem Geschmack kann Buchweizen auch mit den Inhaltsstoffen punkten. Buchweizen enthält Vitamin E, B1 und B2 sowie Kalium, Eisen, Magnesium und Kalzium. Mit der darin enthaltenen Kieselerde könnt ihr euch sogar richtig schön essen 😉 Haut und Haare werden sich darüber freuen, zumindest, wenn ihr jeden Tag ganz viele Pancakes esst. ^^ Aber darin sehe ich absolut kein Problem…

Rezept für Glutenfreie Pancakes mit Buchweizenmehl mit Mandel Blaubeeren

Wie macht man eigentlich…?

Bevor es zum Rezept geht, habe ich noch eine kleine Ankündigung für euch. Ich will eine neue Rezepte-Reihe namens “ Wie macht man eigentlich…?“ einführen. Fragt ihr euch nicht auch manchmal, wie man eigentlich diese geilen Plunderteilchen vom Bäcker macht? Mit den dicken Streuseln drauf und Früchten innendrin? Dadurch kam ich auf die Idee. Ich werde immer mal wieder Rezepte posten, die ganz zum Thema „Selbst gemacht schmeckts am besten“ passen. Wie schon die geposteten Schupfnudeln und Kürbisschupfnudeln sind viele Gerichte, Beilagen und Backwaren, die man fertig kaufen kann, eigentlich ganz einfach selbst zu machen. Falls ihr euch also auch fragt: Wie man eigentlich das und das macht, schreibt mir eine PN oder eine Mail (Erdbeerliqueen[at]gmail.com) ! Dann poste ich was zum Thema „Wie macht man eigentlich…?“.

Rezept für Glutenfreie Pancakes mit Buchweizenmehl mit Mandel Blaubeeren

Rezept für glutenfreie Pancakes für 1-2 Personen

Zutaten

  • 100g Buchweizenvollkornmehl
  • 80g Quark
  • 100ml Wasser
  • 1 Ei M
  • Prise Salz
  • Blaubeeren oder Früchte nach Belieben
  • Mandeln oder andere Leckereien für das Topping

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen oder Handmixer gut vermengen.
  2. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und mit einem Löffel den Teig in die Pfanne geben. Bei mir waren die Pancakes ca. 7cm breit.
  3. Deckel drauf und bei mittlerer Hitze braten lassen, bis sich Blasen an der Oberfläche bilden. Dann die Pancakes umdrehen und fertig braten. Damit die Pancakes warm bleiben, könnt ihr sie in den Backofen bei 50°C geben.
  4. Früchte und andere Leckereien vorbereiten und über die Pancakes geben.
  5. Lasst sie euch schmecken!

Ihr wollt die glutenfreien Pancakes nicht vergessen und fürs später auf Pinterest pinnen?

Rezept für Glutenfreie Pancakes mit Buchweizenmehl mit Mandel Blaubeeren

Ihr sucht noch weitere Leckereien fürs Frühstück oder für den Brunch? Dann klickt euch einfach hier unten durch:

10 Kommentare

  • Antworten
    Herr Grau
    19/03/2017 at 0:27

    Hat irgendjemand Galette gesagt?…

    125g Buchweizenmehl, 250ml Wasser, 1 Ei und eine Prise Salz verschlagen, dann 20-25g geschmolzene Butter unterschlagen und 2h ruhen lassen. Wie ein Crêpe ausbacken. Füllen nach belieben, dann falten – traditionell mit Kochschinken, Käse und Ei.

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      19/03/2017 at 9:15

      Ah Galettes sind mir auf diversen Blogs auch schon unterkommen. Hört sich sehr lecker an, ich dachte aber die ganze Zeit, dass das was mit Blätterteig zu tun hat.

      • Antworten
        Herr Grau
        19/03/2017 at 15:45

        Galette ist der bretonische Cousin von Crêpe. Ich kenne die nur herzhaft, aber wenn man fest die Augen zusammenkneift, kann man Buchweizen bestimmt auch süß essen, wie Du das hier vorschlägst. Ich persönlich finde das aber .. naja, furchtbar. 😀 😉 Ich glaube, ich würde eher einen Anteil von ~1/3 Vollkorn tolerieren in meinen Pancakes, als Buchweizenmehl, was ja doch einen recht deutlichen Geschmack hat.

        Am Ende noch der obligatorische Hinweis, dass es nichts besseres gibt auf Gottes grüner Erde als Sourdough Pancakes – unbedingt ausprobieren!
        (Ergibt: 14 pancakes – Zutaten: 510g vitaler 100%-hydrierter Weizensauerteig, 2 EL Ahornsirup (ersatzweise Steckrübensaft), 2 EL geschmackloses Öl, 2 Eier, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Backnatron, 1 TL Backpulver – Zubereitung: Alles zusammen rühren. Ausbacken, am besten in Butter. Offensichtlich.)

  • Antworten
    Nina
    16/03/2017 at 9:19

    Die Pancakes sehen sehr gut aus, ich liebe allerdings auch Blaubeeren und Bananen. Ich habe bisher nur einmal mit Buchweizenmehl gearbeitet aber es wird wohl Zeit es noch mal zu probieren. Es schmeckt ja schon etwas anders aber mit Blaubeeren kann ich es mir ganz gut vorstellen. Gute Idee mit der „Wie macht man eigentlich“ Reihe, es schmeckt selbst gemacht halt wirklich meist am besten.

    LG
    Nina

  • Antworten
    Roshiboshi
    13/03/2017 at 21:37

    Ich bin immer auf der Suche nach leckeren, glutenfreien Naschereien. Leider bin ich nicht so der Fan von Buchweizenmehl, aber funktioniert bestimmt auch mit einem anderen Mehl oder? 🙂

    Ich habe bei mir am Blog auch ein tolles Rezept für glutenfreie Topfen-Nougatknödel 🙂

    Alles Liebe & Roshiboshi
    Verena (www.roshiboshi-blog.at)

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      13/03/2017 at 23:47

      HI Verena 🙂
      Mit Weizen-oder Dinkelmehl geht es sicher auch 🙂 Mit anderem „Mehl“, das kein gluten enthält, kenne ich mich nicht so aus.
      Liebe Grüße

  • Antworten
    Katja von Feel-Good-Moments.com
    12/03/2017 at 8:10

    Ich hatte letztens auch mal Pfannkuchen (bzw Pannenkoeken, die großen halt 😉 ) gemacht, in die Buchweizenmehl kam, allerdings war das mit anderem Mehl gemischt. An reine Buchweizenpancakes hab ich mich noch nicht getraut, da ich den Geschmack doch recht eigen finde. Aber wahrscheinlich ist das einfach nur eine Gewohnheitssache, denn je mehr ich damit mache, desto mehr mag ich ihn, z.B. im Müsli.
    Vielleicht trau ich mich ja mal und probier dein Rezept aus 😉

    LG, Katja

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      12/03/2017 at 22:17

      Hi Katja,
      ich fand den Geschmack auch komisch am Anfang aber jetzt schmeckts mir 🙂
      Berichte mal, ob du dich getraut hast 😀

  • Antworten
    Tanjas Bunte Welt
    11/03/2017 at 19:32

    Das hört und sieht ja wieder lecker aus. Pancakes kommen bei uns auch öfter auf den Teller
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      12/03/2017 at 22:17

      Hi Tanja,
      danke dir 🙂 Ich muss bald nochmal welche machen und dazu dann selbst gemachte Schokocreme.
      Liebe Grüße

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: