Home/ Snacks & Kleingebäck & Dessert

Süße Blätterteigschnecken mit Zimt, Datteln, Apfel und Kaki #wohlfühlwinter

*Bibber* 07.12 Uhr an einem Dienstag, 3 Grad in Münster. Zeit die Winterjacken, Wollmützen und Handschuhe aus den Schränken zu kramen. Zeit für gestrickte Omasocken, Wärmflaschen, Kerzenschein, kalte Nasen und winterliche Gemütlichkeit. Zeit für Plätzchen, Apfelkuchen, Kürbis und Co..

Der Nachteil an der Winterzeit ist die Dunkelheit. Das merkt man als Foodblogger besonders, wenn man unter der Woche mal Fotos machen will. Aber letzte Woche hatte ich Urlaub und konnte deshalb auch die Fotos für die süßen Blätterteigschnecken mit Zimt machen.

 

Rezept für süße Blätterteigschnecken mit Zimt…

…die außerdem mit Datteln, Apfel und Kaki gefüllt und ganz schnell gemacht sind. Perfekt für kalte Tage, an denen man was köstliches auf dem Sofa zum Kaffee oder Tee schnabulieren will, aber keine Lust auf großen Aufwand hat. Perfekt also für unser Blogevent zum Thema #wohlfühlwinter.

Was hat es mit dem Blogevent #wohlfühlwinter auf sich?

Wir laden euch ein unter dem Motto #wohlfühlwinter zu Basteln, zu Backen, zu Kochen oder irgendetwas zu kreieren, was euch sonst noch so in den Sinn kommt. Vom 01. November bis einschließlich 30. November könnt ihr eure Beiträge auf eurem Blog veröffentlichen und in unserer Linkliste eintragen (siehe unten). Und natürlich auf unserem Pinterest-Gruppenboard fleißig eure Ideen pinnen.

Rezept für süße Blätterteigschnecken mit Zimt, Apfel, Dattel und Kaki. Einfaches und schnelles Winterrezept zur Kaffeezeit. Süße Blätterteigteilchen schnell gemacht.

Süße Blätterteigschnecken mit Zimt

  • Portionen: 2
  • Drucken

Zutaten

  • 1 Packung Blätterteig (270g)
  • 1/2 Apfel
  • 4 getrocknete Datteln
  • 1 Kaki
  • 1 TL Zimt
  • 3 TL Zucker
  • Etwas Butter
  • Puderzuckerguss

Anweisungen

  1. Den Apfel schälen und in ganz kleine Würfel schneiden. Von der Kaki eine Scheibe abschneiden, ca 1 cm und ebenfalls fein hacken. Auch die Datteln klein hacken. (Siehe Fotos).
  2. 1-2 EL Butter in einer Schüssel schmelzen. Zucker, Zimt und die gehackten Zutaten zugeben und alles gut vermischen. Backofen auf 175°C vorheizen.
  3. Die Zutaten gleichmäßig auf den ausgerollten Blätterteig streichen. Von der Längsseite her aufrollen und mit einem Messer 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese auf einem Backpapier mit der offenen Seite nach oben verteilen. Im Backofen ca. 15-20 Minuten backen, bis sie knusprig sind. Nach dem Auskühlen mit Puderzuckerguss bestreichen.

 

Mit tollen Beiträgen haben meine Bloggerkolleginen schon losgelegt.

Folgende Voraussetzungen solltet ihr erfüllen, wenn ihr mitachen wollt:

  • Veröffentlicht einen Beitrag, der zum Thema „Wohlfühlwinter“ passt.
  • Verlinkt auf einen unserer Blogs.
  • Baut den Wohlfühlwinter-Banner ein

Wenn die drei Voraussetzungen erfüllt sind, könnt ihr den Beitrag hier verlinken:

 Loading InLinkz ...
vergissmein-nicht julesmoody mohntage holz-und-hefe tulpentag naschen-mit-der-erdbeerqueen Image Map

Dir schmeckt bestimmt auch

10 Kommentare

  • Antworten
    Franziska
    05/12/2017 at 17:07

    Die Füllung werde ich für meine Hefeschnecken klauen. Bin gespannt, ob das dann auch gut schmeckt.

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      08/12/2017 at 22:29

      Hallo,
      das schmeckt bestimmt auch mit Hefe 🙂 Könnte aber etwas trocken sein. Kannst gerne berichten. Liebe Grüße

  • Antworten
    Sandkorn
    24/11/2017 at 15:24

    Liebe Julia,
    diese knusprig-fruchtigen Teilchen sind unsere derzeitigen Lieblinge zum nachmittäglichen Espresso! Ich habe inzwischen die Menge der Obst-Füllung drastisch erhöht, mit etwas gemörsertem Kardamom angereichert und auf den Puderzuckerguss verzichtet. Es schmeckt einfach grandios!
    Außerdem passt das süße „Innenleben“ der Schnecken wunderbar zu Quark-Desserts oder Eis oder auch nur mit einem Klecks Sahne – unser Dattel-Apfel-Kaki-Verbrauch ist derzeit groß…
    Dank und herzliche Grüße aus Schleswig-Holstein,
    Sandkorn

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      25/11/2017 at 13:53

      Wow, du machst mir grade so eine Freude mit deinem Kommentar 🙂 Es ist toll, wenn die Rezepte nachgemacht werden und sie gut ankommen.
      😀 Mit Vanilleeis kann ich sie mir auch echt gut vorstellen…frisch aus dem Ofen. Nomnomnom

      Danke für deine Nachricht. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

  • Antworten
    Cook and Bake with Andrea
    19/11/2017 at 18:54

    Hallo Julia, Winter- und Weihnachtszeit bedeutet bei mir, meine Liebsten glücklich zu machen. Und das mache ich nicht nur mit meinem Mehrgängemenü zu Weihnachten selbst, sondern auch mit kleinen Geschenken aus der Küche.
    Dieses Jahr habe ich einen Bratapfellikör (https://candbwithandrea.com/selbstgemachter-bratapfellikoer-rezept/) selber gemacht 🙂
    Ich bin gespannt was sie dazu sagen!
    Vielen Dank für das tolle Event!
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      23/11/2017 at 23:02

      Hi Andrea, das klingt ja ganz toll. Da schaue ich ja gerne mal vorbei 🙂

  • Antworten
    Jenny von jennyisbaking.com
    08/11/2017 at 19:23

    Ich hab auf den ersten Blick gedacht, dass das herzhafte Röllchen sind, aber dann sah ich, doch süß, juchhei! Ich kann dir nur zustimmen, in Hamburg ist definitiv auch der Winter eingekehrt! Deshalb habe ich zu eurem Event Schokoküchlein mit flüssigem Kern mitgebracht, sowas brauch ich jetzt. Ist verlinkt und findet sich auch hier http://jennyisbaking.com/de/2017/11/08/molten-lava-cake-feeling-cozy/

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      12/11/2017 at 10:51

      Hi Jenny,
      jaaa sie sind süß und so lecker. Ich schaue mir deinen Beitrag mal an, der klingt ja super lecker.

      Grüße nach Hamburg 🙂

  • Antworten
    Tulpentag
    07/11/2017 at 19:59

    Oh wie lecker! Ach, wenn man die ganzen Sachen nur ohne Limit essen könnte, dann wär ich den ganzen lieben Herbst und Winter wohl am Dauerfuttern ♥ Omasocken heißen bei mir übrigens auch immer Omasocken. 🙂 Und an die kommen keine Gekauften ran 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Antworten
      Erdbeerqueen
      12/11/2017 at 10:50

      HI Jenny,
      wann gehts bei dir mit dem Plätzchen backen los? Ich hab schon Angst vor Kalorien 😀 Aber mein Freund isst die Dinger in so einem Tempo weg, dass ich wahrscheinlich eh nicht viel davon abbekomme 😀

    Antworten

    %d Bloggern gefällt das: